Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2016

08:30 Uhr

Audi Sportmarketing

„Strahlkraft des Fußballs ist enorm in China“

VonThomas Schmitt

Audi ist mit dem FC Bayern in China auf Tour gegangen. Thomas Glas (Leiter Audi Sportmarketing) berichtet von den Erfahrungen in einem Land, das den Fußball entdeckt - auf Flughäfen, vor den Hotels, bei Autohändlern.

Herr Glas, chinesische Fußballklubs kaufen für Rekordsummen Fußballspieler. Eine Eintagsfliege?
Wahrscheinlich nicht, die Millionentransfers muss man ernst nehmen. China empfängt den Fußball mit offenen Armen. Die Chinesen holen nicht nur teure Spieler, sondern wollen auch unbedingt eigene Talente hoch bringen. 

Ist das ein Problem für die Bundesliga?
Das glaube ich nicht. Entscheidend sind eine gute Jugendarbeit und gute  Leistungszentren. Jahrzehntelange Aufbauarbeit an der Basis kann nicht von heute auf morgen aufgeholt werden.

Wirkt die Begeisterung künstlich?
Nein, die Strahlkraft des Fußballs ist enorm in China. Das ist überall zu spüren, wenn wir mit Fußballern in China unterwegs sind, auf dem Flughafen, vor dem Hotel, im Stadion und auf Händler-Veranstaltungen.

 

Fußball-Business: 1:0 für China

Fußball-Business

Premium 1:0 für China

Die Volksrepublik befindet sich im Kaufrausch: Was Spielertransfers angeht, holt China rasant auf. Erste Fußballklubs aus Spanien, Italien und England werden bereits schwach. Die Deutschen verweigern sich – noch.

Was werden Sie nie vergessen?
Wie chinesische Fans im letzten Sommer im Rahmen der Audi Summer Tour Lieder des FC Bayern gesungen haben – auf Deutsch. Sehr viele trugen zudem aktuelle Trikots. 

Wer fährt im Sommer mit Audi: Real Madrid, FC Barcelona, AC Mailand oder wieder Bayern München?
Wir sind mit unseren Importeuren in Italien und Spanien zu den Sommeraktivitäten der Vereine im Austausch. Für endgültige Aussagen ist es aber noch zu früh.

Der Interviewpartner: Thomas Glas ist Leiter Sportmarketing bei der Audi AG in München.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×