Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.03.2014

23:30 Uhr

Aufholjagd im Old Trafford

Van Persie ballert Manchester United weiter

Manchester United gewinnt das Rückspiel gegen Olympiakos Piräus deutlich und zieht ins Viertelfinale ein. Drei-Tore-Mann Van Persie ist der Held des Abends – und muss verletzt vom Platz getragen werden.

Robin van Persie (rechts) schoß Manchester United mit seinen drei Toren in die nächste Runde. ap

Robin van Persie (rechts) schoß Manchester United mit seinen drei Toren in die nächste Runde.

ManchesterRobin van Persie hat Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United erlöst und im Alleingang ins Viertelfinale der Champions League geschossen. Drei Wochen nach der überraschenden 0:2-Niederlage bei Olympiakos Piräus traf der niederländische Nationalspieler beim 3:0 (2:0) im Achtelfinal-Rückspiel gegen tapfere Griechen gleich dreimal: Van Persie brachte die Red Devils am Mittwochabend in der 25. Minute per Foulelfmeter in Führung, legte nach Vorarbeit von Wayne Rooney nach (45.+1) und versenkte nach der Pause einen direkten Freistoß (51.).

Zu Beginn der fünfminütigen Nachspielzeit musste der Held des Abends wegen einer Verletzung ausgewechselt werden: Mit schmerzverzerrtem Gesicht lag van Persie auf einer Trage und wurde von Helfern aus dem Stadion Old Trafford gebracht.

Trotz eines Sturmlaufes und zahlreicher Chancen verpassten die nie aufsteckenden Gäste den ersten Viertelfinal-Einzug in der Königsklasse seit 15 Jahren. Gegen den alten und neuen griechischen Meister, der am vorigen Samstag seinen 41. Titel perfekt machte, hatte Manchesters Trainer David Moyes sein Team gleich auf vier Positionen verändert. So ersetzte ManU-Urgstein Ryan Giggs, schon 40 Jahre alt, als Sechser den Belgier Marouane Fellaini.

Die Gastgeber machten sofort Druck und waren auf ein schnelles Führungstor aus. Doch für die engagierte Startphase wurden die Red Devils nicht belohnt: Ein Kopfball von Rooney landete am Pfosten (18.). Danach hatten die Engländer die Partie unter Kontrolle, die Griechen lauerten nur auf Konter.

Manchester-Keeper David de Gea bewahrte sein Team mehrfach vor dem Ausgleich, zum ersten Mal, als er gegen David Fuster und Alejandro Dominguez zweimal glänzend parierte (40.). Auch nach der Pause hatten die Griechen noch viele klare Chancen - aber nicht das Glück für das dringend notwendige Auswärtstor.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×