Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.07.2015

09:50 Uhr

Auslieferung beantragt

US-Justiz will Ex-Fifa-Funktionär Warner haben

Der ehemalige Fifa-Funktionär Jack Warner soll ausgeliefert werden. Die US-Justiz hat einen entsprechenden Antrag an Warners Heimatland Trinidad und Tobago gestellt. Der 72-Jährige ist dort gegen Kaution auf freiem Fuß.

Der Ex-Fifa-Vizepräsident Jack Warner soll an die USA ausgeliefert werden. Er widersetzt sich allerdings der Auslieferung. ap

Jack Warner

Der Ex-Fifa-Vizepräsident Jack Warner soll an die USA ausgeliefert werden. Er widersetzt sich allerdings der Auslieferung.

Port-of-SpainDie USA haben offiziell um Auslieferung des früheren Fifa-Vizepräsidenten Jack Warner aus Trinidad und Tobago ersucht. Wie der Staatsanwalt des Landes, Garvon Nicholas, am Mittwoch (Ortszeit) vor Journalisten sagte, sei der schon länger angekündigte Antrag eingegangen. Seine Behörde werde die Unterlagen des US-Justizministeriums prüfen und dann entscheiden, ob sie einem Richter zur Entscheidung vorgelegt werden.

Warner ist in seinem Heimatland derzeit gegen eine Kaution von 2,5 Millionen Dollar auf freiem Fuß und wird am Montag vor Gericht erwartet. Der unter Korruptionsverdacht stehende 72-Jährige widersetzt sich seiner Auslieferung an die USA, das Verfahren könnte sich daher mehrere Jahre lang hinziehen. Warner gehörte von 1983 bis 2011 der Exekutive des Fußball-Weltverbandes an und war auch Präsident des Verbandes von Nord- und Mittelamerika (CONCACAF). Er hat alle Anschuldigungen gegen sich zurückgewiesen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×