Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.03.2006

13:22 Uhr

Der deutsche Nationaltorwart Jens Lehmann hat mit seinem Arbeitgeber Arsenal London das große Los für das Viertelfinale der Champions League gezogen. Die "Gunners" treffen im Schlagerspiel der Runde der letzten Acht in der "Königsklasse" am 28./29. März und 4./5. April 2006 auf den italienischen Rekordmeister Juventus Turin. Das ergab die Auslosung der Paarungen am Freitagmittag.

Die italienische Serie A hat nach der Auslosung im Rathaus von Paris die Chance, mit drei Teams im Halbfinale vertreten zu sein - in der Runde der Runde der letzten Acht kommt es zu keinen nationalen Begegnungen.

AC Mailand trifft auf Olympique Lyon

So trifft der AC Mailand, im Achtelfinale Bezwinger von Bayern München, auf Frankreichs Dauermeister Olympique Lyon. Der Lokalrivale Inter tritt im Falle eines Achtelfinalerfolgs über Ajax Amsterdam (Hinspiel 2:2) gegen das spanische Überraschungsteam FC Villarreal an. Der FC Barcelona muss zunächst bei Portugals Rekordchampion Benfica Lissabon bestehen, der Titelverteidiger FC Liverpool eliminiert hatte.

Bereits ausgelost wurden auch die Begegnungen des Halbfinals. Bei einem Erfolg über Juventus Turin träfe Lehmann auf den Sieger der Partie Inter Mailand/Ajax Amsterdam und FC Villarreal. Inter und Ajax tragen das Achtelfinal-Rückspiel am kommenden Dienstag (14. März) im Giuseppe-Meazza-Stadion aus, da die Arena in dieser Woche durch den Erstverwerter AC Mailand blockiert war. Im zweiten Halbfinale käme es zum Duell der Sieger aus Lyon/Milan und Lissabon/Barcelona. Möglich sind so ein rein italienisches oder spanisches Finale.

Vorfreude bei den Gunners

Bei Lehmanns Klubs, der in der Champions League noch nie über das Viertelfinale hinausgekommen ist, herrschte nach der Auslosung große Vorfreude. "Glanzvoller als Juventus konnte es nicht werden", sagte Arsenals Vizepräsident David Dein: "Das ist ein Meilenstein für unseren Klub." Für den Einzug in die Runde der letzten Acht sind die Gunners-Fans vor allem einem dankbar: Jens Lehmann wurde nach seinen Großtaten beim 0:0 im Achtelfinal-Rückspiel gegen Real Madrid (Hinspiel 1:0) prompt zum Spieler des Monats gewählt.

Arsenal ist neben Champions-League-Neuling FC Villarreal und Olympique Lyon im Gegensatz zu den fünf anderen Konkurrenten noch ohne Sieg im europäischen Meisterwettbewerb - die Paarung zwischen Benfica und Barca ist zunächst die einzige im Viertelfinale, in der zwei Ex-Gewinner der Landesmeister-Trophäe aufeinandertreffen. Die Portugiesen gewannen ihre beiden Titel allerdings schon 1961 und 1962, die Katalanen laufen einem Erfolg im wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb seit dem Triumph 1992 hinterher.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×