Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.08.2011

13:02 Uhr

Ausrüstervertrag

Puma setzt bei Borussia Dortmund zum großen Sprung an

Der deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund bekommt zur Saison 2012/2013 möglicherweise einen neuen Ausrüster. Bis zum kommenden Jahr läuft noch der Dreijahresvertrag mit dem italienischen Hersteller Kappa. Doch der deutsche Sportartikelhersteller Puma, weltweit die Nummer drei der Branche nach Nike und Adidas, hat dem BVB offenbar ein lukratives Angebot unterbreitet.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke. Quelle: dapd

Der Vorsitzende der Geschäftsführung von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke.

Dortmund„Wir befinden uns mitten in Gesprächen, das müssen wir ja auch“, sagte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Dienstag. Einen Abschluss, wie vom Nachrichtenmagazin Focus und von kicker online berichtet, gebe es aber noch nicht. „In laufenden Gesprächen Wasserstandsmeldungen abzugeben, das haben wir noch nie gemacht“, sagte Watzke. Er bestätigte aber Gespräche sowohl mit dem gegenwärtigen Partner als auch mit dem deutschen Unternehmen aus Herzogenaurach.

In den Berichten vom Montag wurde der Ausrüster-Wechsel bereits als perfekt gemeldet. Demnach gehe es um einen Fünfjahresvertrag mit einem geschätzten Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro. Der gegenwärtige Ausrüster, der seit 2009 mit dem BVB zusammenarbeitet, soll jährlich vier Millionen in die Klubkasse spülen.

Dortmund eröffnet die neue Saison am Freitag (20.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den Hamburger SV.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×