Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.12.2015

13:35 Uhr

Bayern-Gerüchte

Geht Pep? Kommt Ancelotti?

Quelle:dpa

Der Trainerposten beim FC Bayern ist einer der begehrtesten Jobs im Fußballgeschäft. Es gibt immer mehr Hinweise, dass der Spanier Pep Guardiola geht. Als Nachfolger steht ein Italiener bereit. Die Gerüchte.

Zeichen stehen auf Abschied

Verlässt Pep die Bayern?

Zeichen stehen auf Abschied: Verlässt Pep die Bayern?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Der Italiener Carlo Ancelotti soll nach spanischen Medienberichten beim deutschen Fußballmeister Bayern München in der kommenden Saison Nachfolger von Trainer Pep Guardiola werden. Die Madrider Sportzeitung „Marca“ und der Radiosender Cadena Cope berichteten am Donnerstag, eine solche Entscheidung sei bereits gefallen.

Sie nannten für ihre Informationen aber wie schon am Vortag bei Berichten über einen bevorstehenden Guardiola-Abschied keine Quelle. Danach soll Ancelotti auch von Manchester United umworben worden sein. Der Italiener, der Ende der vorigen Saison bei Real Madrid entlassen worden war, habe jedoch dem deutschen Rekordmeister den Vorzug gegeben.

Die Karriere des Carlo Ancelotti

Der Mensch

Carlo Ancelotti ist am 10. Juni 1959 in Reggiolo (Norditalien) geboren worden.

Der Fußballer

Er spielte zwischen 1976 und 1992 für Parma, den AS Rom und AC Mailand. Seine Position: Zentraler Mittelfeldspieler.

Der Trainer

Seine Trainer-Karriere begann er 1992 bis 1995 in der italienischen Nationalmannschaft als Co des legendären Mailänder Coaches Arrigo Sacchi.

Trainerstationen

Ancelotti trainierte einige der größten Fußballklubs in Europa: Juventus Turin, AC Mailand, FC Chelsea, Paris SG und zuletzt Real Madrid.

Erfolge

Er gewann Titel in England, Spanien, Frankreich und Italien, unter anderem triumphierte er drei Mal in der Champions League: 2002 und 2006 mit dem AC Mailand, 2014 mit Real Madrid.

Siege

Besonders beeindruckend ist seine Bilanz als Trainer von Real Madrid: Von 119 Spielen gewann er 89. Nur 14 Mal verlor er.

Gerüchte

Die spanische Zeitung Marca berichtet am 17. Dezember, dass Carlo Ancelotti beim FC Bayern einen Dreijahresvertrag erhalten und ab Sommer 2016 neuer Trainer des Rekordmeisters werden soll.

Zitat

„Ich muss gestehen, dass ich Bayerns Spiele nicht genießen kann. Es gibt einfach zu wenig echten Wettbewerb“, sagte Ancelotti der „Gazzetta dello Sport“ im Oktober. Sein Fazit damals: „Der FC Bayern wird die Bundesliga gewinnen, ohne die Hände aus der Hosentasche zu nehmen.“

Nach Darstellung von „Marca“ soll Guardiola dem FC Bayern in der vorigen Woche mitgeteilt haben, dass er den Club nach dem Ende der Saison verlassen werde. Laut „Marca“ und Cadena Cope will der spanische Starcoach zu Manchester City wechseln.

Ancelotti habe sich für den FC Bayern entschieden, nachdem dieser in der vorigen Woche von Guardiola die Mitteilung erhalten habe, dass der Trainer eine Vertragsverlängerung abgelehnt habe, schrieb Spaniens auflagenstärkste Zeitung. Nach Darstellung des Sportblatts soll der Italiener in München einen Dreijahresvertrag unterzeichnen.

Zitate von und über Pep Guardiola

Zum Triple

Wenn wir das Triple verlieren, tut es mir leid, aber dann wird Bayern München es im nächsten Jahr noch einmal probieren. Für mich ist das Triple – pff!“

Zu seiner Vertragsverlängerung

„Das Thema ist immer das gleiche. Ich werde darauf nicht antworten. Ich habe keinen Bock mehr darauf.“

Zu seiner Mentalität

„Bitte, wir sind im Oktober! Wir haben sieben Monate vor uns, ich muss weiter gewinnen, gewinnen, gewinnen.“

Zu den Bayern

„1000 Siege sind überragend – für alle: Trainer, Fans, Spieler, Mitarbeiter. Ich bin sehr stolz, Trainer von Bayern München zu sein, der Verein ist immer ein Teil meines Lebens.“

Zu seiner Arbeitsweise vor einem Spiel

„Nein! Frauen können zwei Sachen gleichzeitig. Ich nicht.“

Wie er einen wichtigen Satz abbricht

„Der Verein weiß alles über meine...“

Manuel Neuer, Weltmeister

„Pep Guardiola ist alt genug, er weiß, glaube ich, was er will.“

Arjen Robben, Bayern-Superstar

„Er ist ein super Trainer.“

Philipp Lahm, Bayern-Kapitän

„Ich weiß nicht, warum er zögert. Die Meinung der Mannschaft ist klar: Dass wir gerne mit unserem Trainer zusammenarbeiten, dass wir sehr, sehr gut mit ihm auskommen.“

Karl-Heinz Rummenigge, Bayern-Boss

„Es liegt viel pro Bayern München auf dem Tisch. Wir sind durchaus optimistisch, dass Pep Guardiola am Ende des Tages in München bleibt.“

Auch Topstar wie Arjen Robben gehen nach den Medienberichten der vergangenen Tage davon aus, dass Pep Guardiola bereits einen Entschluss über einen Verbleib oder einen Abschied vom FC Bayern München am Saisonende getroffen hat.

„Wir müssen warten, was der Trainer entscheidet. Er hat es in seinem Kopf, glaube ich”, sagte der niederländische Fußballspieler im „BR Sport”. Auf die Frage nach seinem Gefühl, antwortete der 31 Jahre alte Bayern-Angreifer: „Ich weiß es wirklich nicht."

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Doro Mann

17.12.2015, 13:50 Uhr

So lange Fußballtrainer und ihre Ballakrobaten weiterhin in ihren lächerlichen Anzügen herumlaufen wie Bankangestellte und Fußballstars bei Interviews ständig die gleichen, auswendig gelernten Sprechblasen immer und immer wieder brav ins Mikrofon leiern, werde ich davon laufen, sobald ich auch nur etwas sehe, was annähernd wie ein Ball aussieht.

Herr Thomas Ungläubig

17.12.2015, 15:37 Uhr

José Mourinho würde zu den Bayern doch herrlich passen. Aber halt, der duldet keine Götter neben sich;–)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×