Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2010

17:55 Uhr

Bayern-Training

Robben wird gegen Lahm handgreiflich

Arjen Robben und Philipp Lahm sind beim Montagstraining von Bayern München aneinandergeraten. Dabei schubste der Niederländer den deutschen Nationalspieler zu Boden.

Philipp Lahm (r.) und Arjen Robben. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Philipp Lahm (r.) und Arjen Robben. Foto: Bongarts/Getty Images

Auseinandersetzungen auf dem Trainingsplatz von Bayern München sind keine Seltenheit. Einst, im August 1999, hatte Bixente Lizarazu dort für einen Knalleffekt gesorgt, als er Lothar Matthäus zunächst eine "Watsch'n" verpasste und sich die beiden im Anschluss beinahe prügelten. "Die Sache ist ein Indiz dafür, dass unsere Mannschaft lebt", sagte der damalige Trainer Ottmar Hitzfeld - und verhängte gegen Lizarazu eine Geldstrafe von 10 000 Mark.

Am Montagvormittag war es wieder mal so weit. Nach einem Zweikampf mit Philipp Lahm, bei dem dieser sogar den Ball spielte, ließ Neuzugang Arjen Robben Dampf ab. Erst schrie er den noch am Boden sitzenden deutschen Nationalspieler an, als der aufstehen wollte, schubste ihn der Niederländer wieder nach unten. Thomas Müller und Ivica Olic beruhigten die Szene. Trainer Louis van Gaal bekam die Situation nicht mit.

Der verletzungsanfällige Robben hatte sich zuletzt darüber beschwert, dass ihn die Schiedsrichter nicht in ausreichendem Maße vor Angriffen seiner Gegenspieler schützen würden.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×