Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.04.2015

07:44 Uhr

Bayern vs. BVB

Klopp auf Krawall gebürstet, Pep unter Spannung

Quelle:dpa

Halbfinale im DFB-Pokal. Ein letztes Mal möchte Jürgen Klopp mit seinem BVB den großen Rivalen nach Herzenslust ärgern - und das nur zwei Tage nach der Münchner Meisterschaft. Die ausverkaufte Allianz Arena wird brodeln.

Das Pokal-Halbfinale steht auch im Zeichen des Trainer-Duells zwischen Pep Guardiola und Jürgen Klopp. Foto: Friso Gentsch dpa

Trainer-Duell

Das Pokal-Halbfinale steht auch im Zeichen des Trainer-Duells zwischen Pep Guardiola und Jürgen Klopp. Foto: Friso Gentsch

München„Ich glaube nicht, dass die Anspannung früher anders war. Mehr als hundert Prozent geht nicht”, sagte Klopp, der mit aller Macht in sein auch ganz persönliches Endspiel in Berlin möchte. Auf „Krawall gebürstet” sei er, sagte er.

Ein deutscher Ausdruck, den sein Gegenspieler Pep Guardiola zwar nicht kannte, aber der dem Spanier am Montag niemand extra erklären musste. „Aggressivität ist eine Charakteristik von Jürgen-Klopp-Mannschaften. Ich brauche nicht diese seine Worte, um das zu wissen”, antwortete Guardiola lässig.

Der Katalane schätzt Klopp als „super Typ”. Die Spiele gegeneinander habe er stets als „große Ehre” empfunden. Aber schenken wird er Klopp trotzdem nichts. Nach seinem schon fünften Titelgewinn mit dem FC Bayern am Wochenende will Guardiola mehr.

„Wir sind noch unter Spannung”, versicherte er. Der 25. Meistertitel wurde nicht groß begossen, den könne man auch später noch gebührend feiern: „Jetzt haben wir ein Finale gegen den BVB, darauf fokussieren wir uns.”

Bayern München: Welche Spiele Pep Guardiola verloren hat

1. Niederlage

27.07.2013: Borussia Dortmund - FC Bayern 4:2 Supercup-Finale.

2. Niederlage

10.12.2013 FC Bayern - Manchester City 2:3 Champions League.

3. Niederlage

05.04.2014 FC Augsburg - FC Bayern 1:0 Bundesliga.

4. Niederlage

12.04.2014 FC Bayern - Borussia Dortmund 0:3 Bundesliga.

5. Niederlage

23.04.2014 Real Madrid - FC Bayern 1:0 Champions League.

6. Niederlage

29.04.2014 FC Bayern - Real Madrid 0:4 Champions League.

7. Niederlage

13.08.2014 Borussia Dortmund - FC Bayern 2:0 Supercup-Finale.

8. Niederlage

25.11.2014 Manchester City - FC Bayern 3:2 Champions League.

9. Niederlage

30.01.2015 VFL Wolfsburg - FC Bayern 4:1 Bundesliga

10. Niederlage

22. März 2015: 0:2 zuhause gegen Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga.

11. Niederlage

15. April 2015: 1:3 im Viertelfinale der Champions-League beim FC Porto.

12. Niederlage

28. April 2015: DFB-Pokalhalbfinale gegen Borussia Dortmund: 1:1 nach Verlängerung, 0:2 nach Elfmeterschießen

13. Niederlage

2. Mai 2015: Bayer Leverkusen gewinnt 2:0 im Bundesligaspiel. Zu diesem Zeitpunkt sind die Bayern aber schon Meister.

14. Niederlage

6. Mai 2015: Barcelona gewinnt 3:0 im ersten Halbfinale der Champions League. Das war praktisch der K.O. für die Bayern.

15. Niederlage

9. Mai 2015: In der Bundesliga verliert der FC Bayern sein Heimspiel gegen den FC Augsburg mit 0:1.

16. Niederlage

16. Mai 2015: In der Bundesliga gewinnt Freiburg am 33. Spieltag überraschend sein Heimspiel 2:1

17. Niederlage

20. Oktober 2015: In der Champions League verliert der FC Bayern 0:2 beim FC Arsenal.

18. Niederlage

5. Dezember 2015: Borussia Mönchengladbach gewinnt 3:1 in der Bundesliga.

Es geht um extrem viel. Um den möglichen triumphalen Abschied für Klopp nach sieben Jahren in Dortmund, um die letzte Titelchance des BVB in einer verkorksten Saison, um die Eintrittskarte der Borussia in die Europa League. Aber nicht nur Klopp und seine Spieler befinden sich im „Kampfmodus”, wie Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer sagte.

Auch die Münchner gieren nach zwei Endspiel-Reisen nach Berlin und nach weiteren glänzenden Trophäen, dem DFB-Pokal und zur Krönung von allem, dem Champions-League-Pott. „Das Spiel gegen Dortmund kann uns auch helfen für das Halbfinale gegen Barcelona”, sagte Guardiola zur herausragenden Bedeutung des Vorspiels im nationalen Cup.

Kulttrainer: Das ist Jürgen Norbert Klopp

Anfänge

Klopp wurde am 16. Juni 1967 in Stuttgart geboren und wuchs mit zwei älteren Schwestern in der Gemeinde Glatten bei Freudenstadt im Schwarzwald auf.

Amateur

Er kickte in der Jugend beim SV Glatten und als Amateur bei den Vereinen TuS Ergenzingen, 1. FC Pforzheim, Eintracht Frankfurt II, Viktoria Sindlingen und Rot-Weiss Frankfurt. Mit den Hessen scheiterte er 1990 in der Aufstiegsrunde zur 2. Fußball-Bundesliga am FSV Mainz 05.

Studium

Im Jahr 1995 schloss Klopp ein Studium an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main als Diplom-Sportwissenschaftler ab. Seine Diplomarbeit schrieb er über Walking. Nach dem Aufstieg mit Mainz in die Bundesliga im Sommer 2004 holte Klopp, der zu diesem Zeitpunkt nur eine A-Lizenz hatte, an der Sporthochschule Köln seine Lizenz als Fußballlehrer nach.

Profikarriere in Mainz

Von 1990 bis 2001 bestritt er 325 Zweitligaspiele für den FSV und ist damit in dieser Liga alleiniger Rekordhalter im Verein.

Trainer in Mainz (1)

Von Februar 2001 an trainierte Klopp die Profimannschaft der Mainzer. Er führte sie von den Abstiegsrängen der 2. Bundesliga zum Klassenerhalt. Anschließend wurde er Cheftrainer und stieg mit der Mannschaft 2004 in die erste Liga auf.

Trainer in Mainz (2)

Vor Beginn der Saison 2005/06 erreichte Klopp mit Mainz den größten Erfolg der Vereinsgeschichte, als seine Mannschaft in den UEFA-Pokal-Wettbewerb einzog, in der sie erst gegen den späteren Sieger FC Sevilla ausschied. 2007 stieg Mainz als Tabellensechzehnter in die 2. Bundesliga ab. Ein Jahr später verabschiedete sich Klopp unter Tränen.

Experte im Fernsehen

Zwischen 2005 und 2008 arbeitete Klopp nebenher als Experte bei Fußballübertragungen im ZDF an der Seite von Johannes B. Kerner, Urs Meier und Franz Beckenbauer. Unter anderem analysierte er die Spiele bei der WM 2006 und der EM 2008. Während der WM 2010 war Klopp an der Seite von Günther Jauch als Experte bei den Fußballübertragungen von RTL im Einsatz.

Trainer in Dortmund (1)

Seit dem 1. Juli 2008 trainiert Klopp den BVB, den er seither zweimal zur Meisterschaft führte. 2012 gewann der Verein den DFB-Pokal und so das erste Double der Vereinsgeschichte.

Trainer in Dortmund (2)

In den darauffolgenden Saisons belegte Dortmund jeweils Platz zwei hinter Bayern München und erreichte das Finale der Champions League. Klopps Vertrag lief ursprünglich bis 2018, doch zum Ende der Saison 2014/15 trat er zurück.

Trainer in Liverpool

Seit dem 8. Oktober 2015 ist Klopp Teammanager des FC Liverpool in England. In seiner ersten Saison 2015/16 wurde das Team in der Liga Achter und erreichte zwei Finals, unter anderem in der Europa League. Öffentlich überzeugt Klopp durch seinen Humor und sein lockeres Auftreten.

Werbung

Seit 2012 ist Jürgen Klopp Werbeträger für verschiedene Marken und daher in zahlreichen Werbespots zu sehen. Zu den Marken gehören die Automarke Opel, Styling und Bartpflegeprodukte von Philips sowie die Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Es bleibt kein Raum für Sentimentalitäten. Und „Endzeitstimmung” verspürt Klopp schon gar nicht, vielmehr fühlt er Aufbruchstimmung auf der Zielgeraden mit der Borussia. Diese soll am 30. Mai im Berliner Olympiastadion enden.

Die Herkulesaufgabe gegen die favorisierten Münchner geht er nach neun Siegen in seinen bisherigen 22 Pflichtspielen mit dem BVB gegen die Münchner offensiv an. „Wer den Pokal gewinnen will, muss die Bayern schlagen. Egal, ob im Finale oder im Halbfinale”, sagte Klopp vor der Reise nach München.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×