Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.03.2011

12:32 Uhr

Beckenbauer zu van Gaal

"Allemal lieber als eine kurzfristige Notlösung"

Louis van Gaal sitzt noch bei den Bayern im Sattel - allerdings nicht fest. Am heutigen Montag gibt es eine erneute Krisensitzung. Ehrenpräsident Franz Beckenbauer spricht sich für einen Verbleib des Niederländers aus.

War's das für van Gaal? Eine endgültige Entscheidung steht noch aus. Quelle: Reuters

War's das für van Gaal? Eine endgültige Entscheidung steht noch aus.

Die Zukunft von Trainer Louis van Gaal beim FC Bayern München bleibt ungewiss. In einem persönlichen Gespräch der Vereinsführung mit dem 59 Jahre alten Fußballlehrer soll dem Vernehmen nach an diesem Montag über eine weitere Zusammenarbeit entschieden werden. Auf diese Marschroute sollen sich die Vorstandsmitglieder Karl-Heinz Rummenigge und Karl Hopfner sowie Vereinspräsident Uli Hoeneß und Sportdirektor Christian Nerlinger auf einer mehrstündigen Krisensitzung am Sonntag verständigt haben.

Spekuliert wird nach dem Absturz des noch amtierenden deutschen Fußball-Meisters auf Platz fünf der Bundesliga über eine weitere Chance für van Gaal. Der Holländer besitzt bei den Münchnern noch einen Vertrag bis 30. Juni 2012. Eine Pressekonferenz oder Erklärung des Vereins ist bislang nicht angekündigt worden.

Bayern Münchens Ehrenpräsident Franz Beckenbauer bezeichnete ein mögliches Festhalten an van Gaal in der „Bild“-Zeitung (Montag) bereits als „sinnvoll“. Der Holländer habe „sicher Fehler gemacht“, aber in der Vergangenheit auch bewiesen, dass er „ein hervorragender Trainer“ sei. „Da ist er mir allemal lieber als eine kurzfristige Notlösung“, sagte Beckenbauer.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×