Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.04.2017

08:33 Uhr

Bilanz-Vergleich zum Derby

Warum der BVB führt und Schalke aufholt

VonThomas Schmitt

Schalke gegen den BVB: Das verspricht Spannung und Nervenkitzel. Schwarz-Gelb ist besser drauf, doch im Derby zählt das nicht. Ob am Ende die größere Qualität im BVB-Kader das Spiel entscheidet? Und damit auch das Geld?

DüsseldorfFür beide Vereine ist das Derby das „nach wie vor emotional wichtigste Spiel der Saison“. Ein Duell, in dem „Helden geboren“ werden. Die Dortmunder sind der Favorit, sie wollen auf Schalke gewinnen. Doch in einem Spiel ist alles möglich, eine gute Saison zählt in einem Derby wenig, wenn der Gegner totale Leidenschaft dagegen stellt.

Wirtschaftlich liegt dagegen Borussia Dortmund weiter vor Schalke 04. Das erkennen die Schalker auch an. Allerdings sind sie dabei, den großen Vorsprung des Konkurrenten aufzuholen. Dazu beigetragen haben die Verkäufe von Julian Draxler und Leroy Sané – und vielleicht weitere in diesem Jahr.

Schalke hat bald sein Stadion abbezahlt, reduziert weiter fleißig seine Schulden und wird in einigen Jahren von einer besseren Basis auch profitieren – und dann auch wirtschaftlich die Aufholjagd gegenüber dem BVB starten. Wo die beiden Traditionsvereine aktuell stehen. Ein Vergleich der jüngsten Bilanzen.

Hervorragende Zahlen

Der BVB hat zuletzt über das zweite Halbjahr 2016 berichtet. Tenor: „Kommerziell erfolgreicher Profifußball findet längst nicht mehr nur auf regionaler oder nationaler Ebene statt. Um neue Geschäftsfelder zu generieren, richtet sich der Fokus zunehmend auf den Zuwachs der internationalen Bekanntheit und die damit einhergehende Erschließung der ausländischen Märkte.“

Neun Zahlen zum Derby: Schalke 04 vs. Borussia Dortmund

0

Schiedsrichter der Partie ist Felix Zwayer – und somit kann sie aus Dortmunder Sicht eigentlich nur unentschieden ausgehen. Der Berliner hat den BVB in dieser Saison schon dreimal gepfiffen – beim 3:3 in Ingolstadt, beim 1:1 in Köln und beim 1:1 in Mainz. Außerdem pfiff er das Derby auf Schalke in der Vorsaison – Endstand 2:2.

00

Das Hinspiel in Dortmund endete torlos. Es war bereits die zehnte Nullnummer im Revier-Derby. Kein anderes Duell in der Bundesliga-Historie endete öfter 0:0. Allerdings: In den letzten zehn Spielen auf Schalke trafen immer beide Teams.

3

Schalkes Torhüter Ralf Fährmann ist der Elfmeter-Killer der Bundesliga. Er hielt in dieser Saison bereits die Strafstöße des Frankfurters Alex Meier, des Hamburgers Johan Djourou und des Augsburgers Paul Verhaegh. Drei Elfmeter in einer Saison hielt vor ihm noch kein Schalker Bundesliga-Torhüter. Schönheitsfehler: Zwei der drei Partien verlor Schalke trotzdem.

5

Fünf Sterne hat sich Dortmunds Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang in die Frisur rasieren lassen. So mancher Dortmunder Fan will darin ein Bekenntnis für ein fünftes BVB-Jahr des umworbenen Stürmers erkannt haben. Die Sterne leuchten angeblich im Dunkeln. Worauf Schalkes Manager Christian Heidel meinte: „Schade, dass wir nicht abends spielen.“

12

Ein Dutzend Auswärtssiege feierte der BVB bereits auf Schalke. Nur in Stuttgart war es einer mehr.

13

13 Punkte beträgt der Abstand derzeit zwischen beiden Teams. Der BVB ist mit 46 Punkten Dritter, S04 mit 33 Zählern Neunter. Umso wichtiger ist es für die Gelsenkirchener, den inoffiziellen Titel des Derby-Meisters zu gewinnen.

23

Aubameyang führt mit 23 Treffern die Torschützenliste der Bundesliga an. Die besten Schalker Schützen – Alessandro Schöpf und Nabil Bentaleb – bringen es gerade mal jeweils auf fünf Saisontore. Die erfolgreichsten sechs haben zusammen nur einen Treffer mehr als der Dortmunder.

68

Bereits als 15-Jähriger wechselte Michael Zorc 1978 zu Borussia Dortmund. Seine gesamte Karriere als Profi über blieb er dem BVB treu. Am Samstag erlebt Zorc sein 68. Derby als Spieler oder Funktionär.

150

Das Duell am Samstag ist ein Jubiläumsspiel – das 150. Pflichtspiel, das beide Vereine gegeneinander bestreiten. Bisher liegt Schalke mit 58 zu 51 Siegen vorn, 40 Partien endeten unentschieden. Seit Einführung der Bundesliga führt aber der BVB mit 32:30 Siegen.

Schalke 04 bilanziert für das Kalenderjahr, zuletzt für 2016. Tenor: „Rekordumsatz und Rekordergebnis: Der FC Schalke 04 hat im Geschäftsjahr 2016 seine hervorragenden Zahlen aus dem Vorjahr noch einmal gesteigert.“

Fazit: Beide Vereine entwickeln sich wirtschaftlich gut. Schalke 04 richtet den Fokus noch sehr stark auf die Entwicklung des Vereinsgeländes rund um die Arena auf Schalke. Der BVB orientiert sich bereits stärker auf das internationale Geschäft, auch deshalb, weil der Klub schuldenfrei ist und daher auch mehr Raum für Investitionen hat.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×