Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.03.2006

08:53 Uhr

Bundestrainer hat sich für 16 Spieler entschieden

Coca Cola kennt bereits Klinsmanns Kader

VonMarcus Pfeil und Ingo Reich

Entgegen allen bisherigen Beteuerungen hat sich Fußball-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann bereits auf einen Großteil seines Kaders für die Fußball-WM im Juni festgelegt. So hat er dem Hauptsponsor Coca-Cola schon 16 Spieler genannt, deren Nominierung sicher ist. Dies bestätigte ein Coca-Cola-Sprecher dem Handelsblatt. Klinsmann hatte sich wiederholt beim Weltfußballverband Fifa beschwert, der auf den 15. Mai festgelegte Meldeschluss sei zu früh.

DÜSSELDORF. Als Robert Huth am späten Mittwoch Abend mit seinen Kollegen vom Spielfeld im Stadio Artemio Franchi trottete, wusste er, dass er gerade sein schlechtestes Länderspiel im DFB-Trikot abgeliefert hatte. Daran änderte auch sein Abstaubertor in der 82. Minute zum 1:4-Endstand gegen Italien nichts. Überraschend durfte Huth von Beginn an spielen, also versuchte er in allzu rustikaler Form, die Löcher in der deutschen Abwehr zu stopfen. Der Edelreservist vom FC Chelsea war selten nah genug am Mann und schlug bisweilen blind die Bälle weg.

Jürgen Klinsmann versprach gestern denn auch "Wiedergutmachung. Alle, die in Florenz dabei waren, werden auch gegen die USA dabei sein." Und so freut sich Huth auf das nächste Spiel. Schließlich wolle er zeigen, dass er es besser kann.

Dabei scheint es keineswegs beschlossene Sache, dass Huth in drei Wochen wieder mit von der Partie sein darf. Wie das Handelsblatt von Fifa-Partner Coca-Cola erfuhr, gehört Huth nicht zu dem Kreis der 16 Spieler, die Klinsmann für die WM fest auf seinem Zettel hat. Weil Coca-Cola Ende März eine Sammel-Edition auf Drittelliter-Dosen mit den Konterfeis der Nationalspieler auf den Markt bringt, hat Teammanager Oliver Bierhoff, ebenfalls bei Coca-Cola als Werbebotschafter unter Vertrag, schon jetzt dem US-Getränkekonzern einen Kader von 16 Spielern benannt, deren Nominierung sicher ist. Dies bestätigte gestern ein Konzernsprecher dem Handelsblatt. "Unsere Marketing-Direktion hat Coca-Cola 16 Namen genannt", sagt DFB-Sprecher Harald Stenger.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×