Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2016

10:50 Uhr

BVB-Triumph 1966

Bier, Brötchen und 8000 Mark

Das Europa-League-Viertelfinale gegen Liverpool weckt Erinnerungen. Vor 50 Jahren gewann Borussia Dortmund als erste deutsche Vereinsmannschaft einen internationalen Titel – mit einem unerwarteten Sieg über die Reds.

Trainer Willy Multhaup, Kapitän Wolfgang Paul mit Pokal und Klubpräsident Stork (v.l.n.r.) bei ihrer triumphalen Heimkehr nach dem historischen Sieg über Liverpool im Europapokal 1966. dpa

Im Cabriolet durch Dortmund

Trainer Willy Multhaup, Kapitän Wolfgang Paul mit Pokal und Klubpräsident Stork (v.l.n.r.) bei ihrer triumphalen Heimkehr nach dem historischen Sieg über Liverpool im Europapokal 1966.

DortmundAn die Rückkehr vom denkwürdigen 2:1-Finalerfolg über das hochgehandelte Starensemble aus Liverpool in das Mannschaftshotel der schottischen Stadt erinnert sich der damalige BVB-Torhüter Hans Tilkowski rund 50 Jahre später mit einem Schmunzeln: „Da war man froh, dass man noch eine Flasche Bier und ein Brötchen bekam. Der FC Liverpool war ganz großer Favorit. Deshalb hatte unser Vorstand nichts vorbereitet.“

Dabei schrieb die Borussia wenige Stunden zuvor Geschichte. Mit dem Erfolg am 5. Mai 1966 im Cupsieger-Wettbewerb über die schon damals legendären Reds gewann der Revierclub als erstes deutsches Team einen Europapokal.

Den Stolz über diesen unerwarteten Titel hat sich Tilkowski bis heute bewahrt: „Liverpools Coach Bill Shankly hatte ja gesagt, er könne auch seine Reservemannschaft schicken, um Borussia Dortmund zu schlagen. Er ist eines Besseren belehrt worden.“

Trainer Duell: Klopp führt 7:1 gegen Tuchel

Klopp

Mit seinem neuen Club aus England kehrt der langjährige BVB-Coach Klopp nach seinem Abschied im Vorjahr zum ersten Mal zu seiner großen Fußball-Liebe aus Westfalen zurück, mit der er zuvor in sieben Jahren große Erfolge feierte. Zweimal wurde Klopp mit Dortmund deutscher Meister (2011 und 2012), 2012 gewann er mit der Borussia auch den DFB-Pokal.

Quelle: Trainer-Bilanz auf transfermarkt.de

Tuchel

Zehnmal trafen die Trainer Tuchel und Klopp schon in der Bundesliga aufeinander. In den Duellen stand Tuchel noch in Diensten des FSV Mainz 05, den Klopp vor seinem Wechsel nach Dortmund von 2001 bis 2008 betreut hatte.

Bilanz

Die Bilanz von Tuchel gegen seinen zweimaligen Vorgänger ist ausbaufähig. Der 42-Jährige ging nur einmal als Sieger vom Platz, beim 1:0-Heimsieg der Mainzer am 10. April 2010 in Tuchels erster Saison als FSV-Chefcoach. Sieben Mal triumphierte Klopp mit dem BVB - zuletzt sechsmal hintereinander. Zweimal trennten sich die Teams unentschieden.

2014

19. April 2014 Borussia Dortmund - FSV Mainz 05: 4:2 – Punkt für Klopp

2013

30. November 2013: FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 1:3 - Punkt für Klopp
20. April 2013: Borussia Dortmund - FSV Mainz 05 2:0 - Punkt für Klopp

2012

24. November 2012: FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 1:2 - Punkt für Klopp
3. März 2012: Borussia Dortmund - FSV Mainz 05 2:1 - Punkt für Klopp

2011

24. September 2011: FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 1:2 - Punkt für Klopp
19. März 2011: Borussia Dortmund - FSV Mainz 05 1:1 - kein Punkt

2010

31. Oktober 2010: FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 0:2 - Punkt für Klopp
10. April 2010: FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 1:0 - Einziger Punkt für Tuchel

2009

21. November 2009: Borussia Dortmund - FSV Mainz 05 0:0 - Kein Punkt

Bei strömendem Regen und schweren Platzverhältnissen wuchs das Team von Trainer Willi „Fischken“ Multhaup über sich hinaus. „Das Wetter sprach ja eigentlich für die Engländer, aber wir haben dagegen gehalten“, schwärmt Tilkowski.

Nach Treffern von Siegfried Held (61. Minute) und Roger Hunt (68.) sorgte Reinhard Libuda (106.) in der Verlängerung für einen unvergessenen Moment. Aus rund 30 Metern schoss „Stan“ das Leder in hohem Bogen über Liverpools Torwart Tommy Lawrence hinweg an die Querlatte. Von dort prallte der Ball gegen den Körper des schottischen Liverpool-Verteidigers Ron Yeats und dann ins Tor.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×