Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Champions-League-Aus

Der BVB im Schatten des Anschlags

Ein Fußball-Märchen für Borussia Dortmund: Die 1:3 Niederlage beim AS Monaco war sportlich verdient – die Umstände für die Borussen jedoch verheerend. Die Polizei sorgte eine Woche nach der Attacke für Unruhe im Bus.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • vor
Erst der FC Bayern, dann der BVB - die Pleite der Weltmeisterliga in der Champions League ist perfekt. Binnen zwei Tagen verabschiedeten sich die beiden Aushängeschilder des deutschen Clubfußballs aus dem Wettbewerb. BVB-Trainer Thomas Tuchel kann die enttäuschten Spieler nur trösten. Anders als die Münchner bei Real Madrid, die erst in der Verlängerung bezwungen wurden, waren die Dortmunder beim 1:3 in Monaco chancenlos. Die wichtigsten Aspekte der Partie... AP

Borussia Dortmund verliert in Monaco

Erst der FC Bayern, dann der BVB - die Pleite der Weltmeisterliga in der Champions League ist perfekt. Binnen zwei Tagen verabschiedeten sich die beiden Aushängeschilder des deutschen Clubfußballs aus dem Wettbewerb. BVB-Trainer Thomas Tuchel kann die enttäuschten Spieler nur trösten. Anders als die Münchner bei Real Madrid, die erst in der Verlängerung bezwungen wurden, waren die Dortmunder beim 1:3 in Monaco chancenlos. Die wichtigsten Aspekte der Partie...

Bild: AP

Erstmals seit 2009 ist die Bundesliga nicht im Halbfinale der Champions League vertreten. Durch das Ausscheiden des FC Bayern tags zuvor, hätte nur der BVB eine Chance auf die Runde der letzten Vier gehabt. AFP

Kein Bundesligist im Halbfinale

Erstmals seit 2009 ist die Bundesliga nicht im Halbfinale der Champions League vertreten. Durch das Ausscheiden des FC Bayern tags zuvor, hätte nur der BVB eine Chance auf die Runde der letzten Vier gehabt.

Bild: AFP

Die Enttäuschung ist Marco Reus (r.) deutlich anzusehen. Das Halbfinale findet ohne den gebürtigen Dortmunder statt. In den vergangenen sieben Jahren hatten der FC Bayern München (2010, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016), Borussia Dortmund (2013) und der FC Schalke 04 (2011) die Runde der letzten vier Teams in der Königsklasse erreicht. AFP

Marco Reus verabschiedet sich von den Fans

Die Enttäuschung ist Marco Reus (r.) deutlich anzusehen. Das Halbfinale findet ohne den gebürtigen Dortmunder statt. In den vergangenen sieben Jahren hatten der FC Bayern München (2010, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016), Borussia Dortmund (2013) und der FC Schalke 04 (2011) die Runde der letzten vier Teams in der Königsklasse erreicht.

Bild: AFP

Bei aller Enttäuschung über den Knockout verzichtete Thomas Tuchel auf Kritik an seiner Mannschaft. „Wir haben uns bis vor acht Tagen komplett bereit gefühlt, dieses Viertelfinale zu gewinnen. Die Vorzeichen haben sich aber auf dramatische Weise geändert“, sagte der BVB-Coach mit Bezug auf den Anschlag auf den Teambus vor dem Hinspiel in Dortmund. Mit ernster Miene fügte Tuchel an: „Man muss aufpassen, dass man diese beiden Spiele nicht zu hoch bewertet und die Leistung der Spieler als alleinigen Maßstab nimmt.“ Reuters

BVB-Trainer Thomas Tuchel

Bei aller Enttäuschung über den Knockout verzichtete Thomas Tuchel auf Kritik an seiner Mannschaft. „Wir haben uns bis vor acht Tagen komplett bereit gefühlt, dieses Viertelfinale zu gewinnen. Die Vorzeichen haben sich aber auf dramatische Weise geändert“, sagte der BVB-Coach mit Bezug auf den Anschlag auf den Teambus vor dem Hinspiel in Dortmund. Mit ernster Miene fügte Tuchel an: „Man muss aufpassen, dass man diese beiden Spiele nicht zu hoch bewertet und die Leistung der Spieler als alleinigen Maßstab nimmt.“

Bild: Reuters

Die Fahrt zum Stadion weckte bei allen Beteiligten unangenehme Erinnerung. Auf Geheiß der Gendamerie durfte der mit den Dortmundern Profis besetzte Bus 17 Minuten lang nicht vom Hotel abfahren. „Nachdem was uns passiert ist, gibt es kaum eine schlechtere Situation, als dass du wieder gemeinsam im Bus sitzt und es geht nicht los. Es war ein etwas beklemmendes Gefühl“, klagte Tuchel. AP

Panne

Die Fahrt zum Stadion weckte bei allen Beteiligten unangenehme Erinnerung. Auf Geheiß der Gendamerie durfte der mit den Dortmundern Profis besetzte Bus 17 Minuten lang nicht vom Hotel abfahren. „Nachdem was uns passiert ist, gibt es kaum eine schlechtere Situation, als dass du wieder gemeinsam im Bus sitzt und es geht nicht los. Es war ein etwas beklemmendes Gefühl“, klagte Tuchel.

Bild: AP

Die Bilder des Anschlags in der Vorwoche dürften den Spielern noch in lebendiger Erinnerung gewesen sein. Nach Einschätzung von Verteidiger Marcel Schmelzer hatte diese Panne aber keinen großen Einfluss auf die Partie: „Ich denke nicht, dass das eine Rolle gespielt hat.“ AFP

Anschlag in der Woche zuvor

Die Bilder des Anschlags in der Vorwoche dürften den Spielern noch in lebendiger Erinnerung gewesen sein. Nach Einschätzung von Verteidiger Marcel Schmelzer hatte diese Panne aber keinen großen Einfluss auf die Partie: „Ich denke nicht, dass das eine Rolle gespielt hat.“

Bild: AFP

Vor dem Spiel waren die Fans des BVB drauf und dran den Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen. Die Stimmung war gut. Die Monegassen sollten besiegt werden. AFP

Gute Stimmung

Vor dem Spiel waren die Fans des BVB drauf und dran den Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen. Die Stimmung war gut. Die Monegassen sollten besiegt werden.

Bild: AFP

Die Mülltüte auf dem Spielfeld steht symbolisch für das Endergebnis. Die Saison ist aber noch nicht vorbei. Der BVB hat noch Ziele: Schon am Samstag (18.30 Uhr) steht für den BVB die nächste schwere Aufgabe an. Nur ein Sieg in Mönchengladbach dürfte die Chance erhöhen, im Bundesliga-Endspurt doch noch den dritten Rang und damit die als Saisonziel ausgegebene direkte Qualifikation für die Champions League zu schaffen. dpa

Es gibt noch Ziele

Die Mülltüte auf dem Spielfeld steht symbolisch für das Endergebnis. Die Saison ist aber noch nicht vorbei. Der BVB hat noch Ziele: Schon am Samstag (18.30 Uhr) steht für den BVB die nächste schwere Aufgabe an. Nur ein Sieg in Mönchengladbach dürfte die Chance erhöhen, im Bundesliga-Endspurt doch noch den dritten Rang und damit die als Saisonziel ausgegebene direkte Qualifikation für die Champions League zu schaffen.

Bild: dpa

Oberstes Ziel der Dortmunder wird aber vermutlich der Gewinn des DFB-Pokals sein. Am 26. April reist die Borussia zum Pokal-Halbfinale nach München. „Ich glaube, dass der Druck für die Bayern nun wesentlich größer ist als für uns“, sagte Schmelzer. Reuters

DFB-Pokal

Oberstes Ziel der Dortmunder wird aber vermutlich der Gewinn des DFB-Pokals sein. Am 26. April reist die Borussia zum Pokal-Halbfinale nach München. „Ich glaube, dass der Druck für die Bayern nun wesentlich größer ist als für uns“, sagte Schmelzer.

Bild: Reuters

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • vor

Weitere Galerien

Sonnenbrand: So schützen Sie Ihre Haut vor der Sonne

Sonnenbrand

So schützen Sie Ihre Haut vor der Sonne

Derzeit verwöhnt uns die Sonne mal wieder. Doch wer sich ihren Strahlen ungeschützt aussetzt, wird rot statt braun. Welche Gefahren lauern und was Sie tun können, um die warmen Tagen ungetrübt zu genießen.

Credit-Suisse-Studie: Die zwölf Supertrends der Zukunft

Credit-Suisse-Studie

Die zwölf Supertrends der Zukunft

Die Bank Credit Suisse hat zwölf technische und ökonomische Supertrends ermittelt. Das Ranking zeigt, wie wichtig die Entwicklungen bei künstlicher Intelligenz, Drohnen und Co. werden und wo sich Anlagechancen verbergen.

Immobilien der Stars: Jeff Bridges verkauft seine Villa zum Spottpreis

Immobilien der Stars

Jeff Bridges verkauft seine Villa zum Spottpreis

US-Schauspieler Jeff Bridges verkauft seine schmucke Villa im heißen Kalifornien für 16 Millionen US-Dollar – Gitarrenlager und Natur-Pool inklusive. Hier können Fans des „Dude“ den ganzen Tag Morgenmantel tragen.

Centro, MTZ, LP12 Mall: Das sind Deutschlands größte Shopping-Center

Centro, MTZ, LP12 Mall

Das sind Deutschlands größte Shopping-Center

Fast 500 Einkaufszentren kämpfen in Deutschland um die Kunden. Doch der Wettbewerb ist hart, immer mehr Shopping-Tempel verzeichnen Leerstände. In welchen Städten die größten Malls stehen.

Currywurst, Köttbullar, Nudeln: Was die Deutschen in der Kantine am liebsten essen

Currywurst, Köttbullar, Nudeln

Was die Deutschen in der Kantine am liebsten essen

Fettig, deftig, frittiert – so eindimensional geht es in deutschen Kantinen längst nicht mehr zu. Nur beim Spitzenreiter der Mittagsverpflegung gibt es seit über zwei Jahrzehnten keine Kompromisse. Eine Übersicht.

Neuwagen-Verkäufe im ersten Quartal 2017: Diese Autos verkaufen sich weltweit am besten

Neuwagen-Verkäufe im ersten Quartal 2017

Diese Autos verkaufen sich weltweit am besten

Auch 2017 ist der Toyota Corolla bislang weltweit die Nr. 1. In den Top Ten hat sich aber einiges getan. Vor allem SUVs sind auf dem Vormarsch, dank China. Einen besonders großen Sprung nach vorn macht der Tiguan.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×