Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2012

22:45 Uhr

Champions League

Bayer gegen Barcelonas Weltauswahl chancenlos

Erst fehlte der Mut, dann das Glück und insgesamt die Klasse: Leverkusen steht nach dem Heimspiel gegen den FC Barcelona vor dem Aus in der Königsklasse. Die Dominanz von Barca war ebenso erdrückend wie beeindruckend.

LeverkusenDer Fußball-Bundesligist verlor das Achtelfinal-Hinspiel am Dienstagabend nach einer enttäuschenden Leistung mit 1:3 (0:1) und muss am 7. März im Camp Nou auf ein Wunder hoffen.

Matchwinner für den Titelverteidiger vor 29.412 Zuschauern in der ausverkauften BayArena war der Chilene Alexis Sanchez mit seinem Doppelschlag in der 41. und 55. Minute, Weltfußballer Lionel Messi setzte mit dem 400. Europapokal-Treffer des FC Barcelona den genialen Schlusspunkt (88.). Beim 1:1 von Michal Kadlec keimte (52.) bei der Mannschaft von Trainer Robin Dutt und den Fans zwar noch einmal Hoffnung auf, doch schließlich wurde die Steigerung der Werkself nach der Pause nicht belohnt.

Gegen die massierte Abwehr des Bundesliga-Sechsten musste selbst eine Über-Mannschaft mit vier Weltmeistern im Team Geduld haben. Lionel Messi ließ erst in der 38. Minute zum ersten Mal vor dem Tor seine Klasse aufblitzen. Nach der Pause traf der Weltfußballer nach einem Super-Solo nur den Außenpfosten (72.). Ein Geniestreich des kleinen Argentiniers leitete die Führung ein: Mit dem Außenrist lupfte Messi die Kugel in den Lauf von Sanchez, der allein auf Bernd Leno zulief und Leverkusens Keeper clever tunnelte. Beim 2:1 setzte sich Sanchez gegen Manuel Friedrich durch und umkurvte Leno noch.

Bayer-Coach nach Barca-Spiel

„Zweite Halbzeit hat mir mehr als gut gefallen“

Bayer-Coach nach Barca-Spiel: „Zweite Halbzeit hat mir mehr als gut gefallen“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×