Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.06.2015

16:03 Uhr

Emirat kein „Krebsgeschwür“

Katar verklagt Ex-DFB-Chef Zwanziger

Quelle:SID

Das Emirat schlägt zurück: Nach anhaltender Kritik hat sich Katar Ex-DFB-Chef Theo Zwanziger ausgesucht, um ein Exempel zu statuieren. Zwanziger hat das Emirat als „Krebsgeschwür“ bezeichnet – dagegen klagen die Katari.

Der katarische Verband will wegen Verleumdung klagen. dpa

Ex-DFB-Präsident Zwanziger

Der katarische Verband will wegen Verleumdung klagen.

KölnDem ehemaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger (70) steht eine Klage des Staates Katar und des katarischen Fußball-Verbandes ins Haus. Die Bild-Zeitung hatte zuerst über eine entsprechende Ankündigung des Emirats am Persischen Golf, Gastgeber der WM 2022, berichtet. Inzwischen liegt das Dokument im Wortlaut auch dem Handelsblatt vor.

In der Erklärung Katars heißt es, dass Zwanzigers Wortwahl eine „nicht hinnehmbare Verleumdung“  sei. Die Meinungsfreiheit begründe, so die Katarer, „in keinem Fall ein Recht auf Verleumdung und kollektive Beleidigung!“. Zudem sei Zwanzigers „hetzerische Kritik" durch keinerlei Fakten belegt, heißt es weiter. Grundsätzlich sei Katar „sachlicher Kritik gegenüber offen“ und stelle sich „auch kontroversen Diskussionen“.

Walter de Gregorio: Warum der Fifa-Kommunikationschef gehen muss

Walter de Gregorio

Warum der Fifa-Kommunikationschef gehen muss

Es wird einsam um Sepp Blatter. Der scheidende Fifa-Präsident verliert seinen Kommunikationschef Walter de Gregorio. Die Trennung kommt nicht von ungefähr: die Krisenkommunikation des Weltverbands ist desaströs.

Moniert werden offenbar unter anderem Aussagen Zwanzigers in einem FAZ-Interview vor zwei Jahren. „Der unendliche Reichtum dieses kleinen Landes Katar breitet sich fast wie ein Krebsgeschwür über den Fußball und den Sport aus“, hatte das ehemalige Exekutivkomitee-Mitglied des Weltverbandes Fifa gesagt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×