Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2012

23:23 Uhr

Endstation Viertelfinale

Halbfinal-Traum für Schalke und Hannover geplatzt

Für Schalke 04 und Hannover 96 ist die Europa League 2012 vorbei. Die „Königsblauen“ kamen in Bilbao nicht über ein Remis hinaus. Die Niedersachsen mussten sich am Ende deutlich clevereren Madrilenen geschlagen geben.

Hannover 96 verpasst Einzug ins Halbfinale

Video: Hannover 96 verpasst Einzug ins Halbfinale

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Bilbao/HannoverDas Schalker Fußball-Wunder ist ausgeblieben und auch für Hannover 96 ist die Reise durch Europa beendet. Das deutsche Duo schied am Donnerstag trotz kämpferischer Leistungen im Viertelfinale der Europa League aus. Schalke kam nach dem 2:4 im Hinspiel nicht über ein 2:2 (1:1) bei Athletic Bilbao hinaus. Klaas-Jan Huntelaar (29. Minute) und Raúl (52.) ließen das Team von Trainer Huub Stevens hoffen, Ibai Goméz (41.) und Markel Susaeta (55.) trafen allerdings für die Basken.

Hannover konnte das 1:2 aus der Partie bei Atlético Madrid nicht drehen und verlor im Rückspiel vor heimischer Kulisse ebenfalls mit 1:2 (0:0). Adrian Lopez (63.) und Falcao (87.) trafen für die Spanier, Mame Diouf (81.) konnte zwischenzeitlich nur ausgleichen.

Schalke-Trainer Huub Stevens bot wie erwartet ein sehr offensiv eingestelltes Team auf. Beide Mannschaften waren schnell auf Betriebstemperatur. Athletic-Stürmer Iker Munain scheiterte per Kopf an Gäste-Schlussmann Lars Unnerstall (7.), auf der Gegenseite lenkte Keeper Gorka Iraizoz einen Volleyschuss von Huntelaar über die Latte (9.). Dann half den engagierten Schalkern einmal mehr ihr Top-Torjäger. Huntelaar schnappte sich nach einem kapitalen Fehlpass der Gastgeber den Ball, zog flach aus 20 Metern ab und traf ins kurze Eck. Es war das 42. Tor des Niederländers im 41. Pflichtspiel der Saison.

Die Basken zeigten sich nur kurz irritiert, zumal Ander Herrera kurz darauf angeschlagen vom Feld musste. Ausgerechnet der für ihn eingewechselte Ibai Gómez sorgte für den Ausgleich, als er ungestört aus 20 Metern mit einem herrlich angeschnittenen Schuss Unnerstall keine Chance ließ.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×