Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2015

19:41 Uhr

Englischer Journalist bloggt die Kloppo-PK

Lost in Translation

VonLotta Cordes

Der britische Journalist Ben Bloom kann schreiben. Was er hingegen nicht so gut beherrscht: Fremdsprachen. Bei seinem Live-Blog von der Pressekonferenz von Jürgen Klopp wurde ihm das fast zum Verhängnis.

Jürgen Klopp verkündet seinen Abschied - zum Pech eines englischen Reporters auf deutsch. AFP

Pressekonferenz BVB

Jürgen Klopp verkündet seinen Abschied - zum Pech eines englischen Reporters auf deutsch.

Als Ben Bloom heute Morgen ins Büro kommt, denkt er noch an einen ganz normaler Arbeitstag. Dann beauftragt ihn sein Chef bei der englischen Zeitung „The Telegraph“ mit einen Live-Blog von der Fußball-Pressekonferenz in Dortmund.

Ohne mit der Wimper zu zucken sagt Bloom zu. Als die beginnt, merkt er, dass er ein Problem hat und dieser Arbeitstag etwas anders laufen wird als geplant. Denn die Pressekonferenz ist auf deutsch und Ben Bloom versteht nichts – das hält ihn aber nicht von der Berichterstattung ab.

12.37 Uhr: Wir haben ein kleines Problem. Sie sprechen Deutsch. Was ich ableiten kann: Der Kerl [...] klingt als wenn jemand gestorben wäre. Er würgt richtig. Oh, jetzt hat er gerade "fantastisch" gesagt. Aber ich glaube, damit hat er nicht Klopps Entscheidung gemeint.
12.39 Uhr: Warum kann ich nicht Deutsch sprechen???

Trotzdem lässt sich Bloom nicht entmutigen und bleibt am Ball. Er lässt seine Leser so gut es geht an dem Geschehen in Dortmund teilhaben.

12.41 Uhr: Ich würde Euch so gerne berichten, was Klopp sagt. Er sagt viel. Aber ich verstehe überhaupt nichts. Deshalb kommt hier jetzt ein Foto von ihm, wie er sich ein Glas Wasser einschenkt.
12.46 Uhr: Ich werde meinem alten Deutschlehrer Dr. Plow eine E-Mail schreiben und mich entschuldigen.

Nach guten 15 Minuten Live-Blog werden auch die sozialen Netzwerke auf den Wortakrobaten aufmerksam.

Bloom hält weiter durch, aber wirkt durchaus etwas verzweifelt.

12.56 Uhr WARUM HABEN WIR NICHT EINE EINHEITLICHE SPRACHE AUF DIESER ERDE???
12.58 Uhr: Ich entschuldige mich. Das ist wirklich hochgradig unprofessionell. Bitte sagen Sie meinem Chef nicht, dass ich kein Deutsch spreche. Er denkt, dass ich diese Pressekonferenz Wort für Wort übersetze.

Langsam fällt Bloom auch kein Ausweg mehr ein und er bemüht seine Fantasie. Aus den Worten „Extrem“, „Sport“, und „Und“ dichtet der Reporter Klopp nun eine Karriere als Fallschirmspringer an. Bei Twitter ist aber dann schon längst zur Legende geworden.

13.03 Uhr: Vielen Dank an die Person, die mir auf Twitter gerade das Video "Deutsch lernen in 60 Sekunden" geschickt hat. Ich fürchte, dass es nicht funktionieren wird.

Geklappt hat das mit Sprachkurs nicht sofort, aber Blooms mangelndes Sprachtalent hat seine heutige Arbeit erst zu ganz großer Unterhaltung gemacht.

Der letzte Blog-Eintrag kommt um 15.20 Uhr: Ben Bloom ist nach Hause gegangen, um Deutsch zu lernen. [...] P.S. Wir haben ihn nicht gefeuert. Noch nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×