Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.03.2006

16:20 Uhr

Erwartung der Bundesagentur für Arbeit

Fußball-WM soll 30 000 Arbeitsplätze bringen

Tausende Helfer werden bei der Fußball-Weltmeisterschaft gebraucht. Die Bundesagentur für Arbeit rechnet damit, dass etwa 30 000 Arbeitsplätze dauerhaft geschaffen werden.

HB NÜRNBERG. Nach einer Reihe von Gutachten sei die BA nun etwas optimistischer geworden, sagte Vorstandsmitglied Heinrich Alt am Donnerstag in Nürnberg. "Wir erwarten jetzt 60 000 Arbeitsplätze durch die WM. Etwa die Hälfte davon wird auch nach der WM Bestand haben", sagte Alt.

Besonders in der Gastronomie, Hotellerie und bei Wachdiensten entstünde Bedarf an mehr Stellen. Zuvor war die BA davon ausgegangen, dass durch die WM in Deutschland etwa 50 000 Stellen geschaffen würden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×