Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.05.2012

14:20 Uhr

Euro 2012

Löws Jungstars kämpfen ums EM-Ticket

VonStefan Hermanns

Ilkay Gündogan und Julian Draxler hätte nicht jeder im vorläufigen EM-Aufgebot von Joachim Löw erwartet. Umso härter ist der Konkurrenzkampf nun für die beiden Youngster. Klar schein: Platz gibt es nur für einen.

Ilkay Gündogan und Julian Draxler (rechts) haben noch eine gute Woche Zeit, um Bundestrainer Joachim Löw von sich zu überzeugen. Reuters

Ilkay Gündogan und Julian Draxler (rechts) haben noch eine gute Woche Zeit, um Bundestrainer Joachim Löw von sich zu überzeugen.

TourettesAm fünften Tag der Vorbereitung hat Julian Draxler seine erste große Niederlage einstecken müssen. Zumindest sah das für die Beobachter von außen so aus. Bundestrainer Joachim Löw hatte die Fußball-Nationalspieler in Sardinien zum Ausdauertest gebeten und Draxler in eine Gruppe mit den beiden Laufwundern Lars Bender und Marco Reus beordert.

Anfangs hielt der junge Schalker gut mit, gegen Ende musste er dann doch abreißen lassen. Aus fünf Meter Rückstand wurden zehn, schließlich sogar gut fünfzehn. „Man muss aber auch betonen, dass wir in der Gruppe dreißig Sekunden zu schnell gelaufen sind“, sagt Draxler. „Insofern war ich da auch noch ganz gut in der Zeit.“

Julian Draxler hat auch sonst nicht das Gefühl, dass er hinten dran ist. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich hier mithalten kann“, sagt der 18-Jährige. „Meine Fitness ist gut, und beim Fußballspielen bin ich auch nicht sonderlich abgefallen.“ Trotzdem kommt es ihm immer noch „wie ein Traum“ vor, dass er überhaupt auf Sardinien und jetzt in Südfrankreich dabei ist, wenn sich die Nationalmannschaft auf die Europameisterschaft vorbereitet. Beim Mittagessen schaut sich Draxler selbst nach zehn Tagen noch erst einmal um, welche Berühmtheit jetzt wieder neben ihm sitzt. „In jeder Stunde lernt man hier praktisch neue Sachen hinzu“, sagt der Fachabiturient.

Die Vorrunden-Gruppen bei der Euro 2012

Gruppe A

Polen
Griechenland
Russland
Tschechien

Gruppe B

Niederlande
Dänemark
Deutschland
Portugal

Gruppe C

Spanien
Italien
Irland
Kroatien

Gruppe D

Ukraine
Schweden
Frankreich
England

Die Spiele der deutschen Mannschaft

Samstag, 9. Juni 2012: Deutschland - Portugal, 20.45 Uhr in Lwiw

Mittwoch, 13. Juni 2012: Niederlande - Deutschland, 20.45 Uhr in Charkow

Sonntag, 17. Juni 2012: Dänemark - Deutschland, 20.45 Uhr in Lwiw

Der Mittelfeldspieler des FC Schalke war der große Überraschungskandidat in Löws vorläufigem EM-Aufgebot. Von Glück, Stolz und Ehre spricht Draxler. Doch Glück, Stolz und Ehre haben möglicherweise nur eine geringe Halbwertzeit. Draxlers verblüffende Nominierung bedeutet im Umkehrschluss, dass er automatisch auch als erster Kandidat gilt, wenn Löw seinen Kader am 29. Mai noch auf die zulässige Gesamtgröße von 23 Spielern kürzen muss; drei Feldspieler und einen Torhüter wird es dann erwischen. „Jetzt baut sich der Konkurrenzkampf auf“, sagt Bundestrainer Löw.

Vor vier Jahren traf es mit Marko Marin, Patrick Helmes und Jermaine Jones genau die Spieler, die zuvor als Zählkandidaten gehandelt worden waren und die zufälligerweise zu Beginn der Vorbereitung die Rückennummern 24 bis 26 zugeteilt bekommen hatten.

Diesmal muss sich neben Draxler vor allem Ilkay Gündogan Sorgen machen. „Meine Nominierung kam vielleicht etwas überraschend, weil die Hinrunde nicht so überragend für mich gelaufen ist“, sagt der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund. „Aber ich glaube, dass ich es auch ein Stück weit verdient habe, hier zu sein.“ In der Endphase der Saison hat sich der 21-Jährige immer besser beim BVB zurechtgefunden, unter anderem im Pokalhalbfinale gegen Fürth in letzter Minute den Siegtreffer erzielt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×