Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.11.2014

22:58 Uhr

Europa League

Gladbach rettet Punkt in Villareal

Borussia Mönchengladbach lieferte sich mit Villareal einen Schlagabtausch erster Güte. Zwei Mal führten die Spanier, zwei Mal kamen die Fohlen zurück. Am Ende war sogar der Sieg möglich.

Branimir Hrgota (l.) und Raffael feiern das Tor des Brasilianers für Mönchengladbach. Am Ende war es ein verdientes Remis. dpa

Branimir Hrgota (l.) und Raffael feiern das Tor des Brasilianers für Mönchengladbach. Am Ende war es ein verdientes Remis.

VillarealMit einem Traum-Freistoß hat Granit Xhaka die dritte Niederlage in Serie für Borussia Mönchengladbach verhindert. Der Bundesliga-Dritte erkämpfte am vorletzten Spieltag der Gruppenphase der Europa League ein 2:2 (0:1) beim FC Villarreal, hat aber den vorzeitigen Einzug in die nächste Runde verpasst. Vor 17 000 Zuschauern im Estadio El Madrigal rettete Xhaka mit seinem Kracher in der 67. Minute den Punktgewinn. Zuvor hatten Luciano Vietto (26.) und Denis Tscheryschew (63.) den Tabellenachten der Primera Division zweimal in Führung gebracht, Raffael (55.) traf zwischenzeitlich zum 1:1. Damit genügt den Gladbachern im letzten Spiel gegen den FC Zürich ein Remis zum Einzug in die Runde der letzten 32.

Mit dem Unentschieden in Villarreal verhinderte die Borussia das Komplett-Desaster für die Bundesliga. Vorher hatte die anderen fünf deutschen Europapokal-Teilnehmer allesamt ihre Partien dieses Spieltags verloren.

England-Debakel komplett: Everton kontert Wolfsburg aus

England-Debakel komplett

Everton kontert Wolfsburg aus

Ein Punkt hätte dem VfL Wolfsburg genügt, um den vorzeitigen Einzug in die K.O.-Phase der Europa League perfekt zu machen. Die Wölfe waren das bessere Team, doch Everton kontert zwei Mal – und gewinnt.

Borussia-Trainer Lucien Favre hatte auf das jüngste Formtief reagiert und seine Startelf auf vier Positionen umgestellt. Innenverteidiger Roel Brouwers durfte zum ersten Mal seit sieben Monaten wieder von Beginn an ran, dazu schenkte der Coach auch Ibrahima Traore, Branimir Hrgota und Thorgan Hazard das Vertrauen. Oscar Wendt, Patrick Herrmann, André Hahn und Max Kruse mussten dafür auf die Bank. Die Umstellungen aber fruchteten zunächst nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×