Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2016

14:35 Uhr

Ex-Bayern-Präsident

Das Comeback des Uli Hoeneß

Bis Ende Februar verbüßt Uli Hoeneß eine Haftstraße wegen Steuerhinterziehung. Dann wird er auf Bewährung entlassen. Einer seiner ersten öffentlichen Termine führt ihn ins Rheinland – um einen Weggefährten zu ehren.

Uli Hoeneß wird nach der Hälfte der vorgesehenen Haftzeit entlassen. AFP

Uli Hoeneß

Uli Hoeneß wird nach der Hälfte der vorgesehenen Haftzeit entlassen.

MönchengladbachUli Hoeneß (64) wird einen seiner ersten Termine in wiedergewonnener Freiheit in Mönchengladbach mit einem langjährigen Weggefährten absolvieren. Einem Bericht der Rheinischen Post zufolge hält der frühere Präsident von Bayern München die Laudatio auf Triple-Trainer Jupp Heynckes, der Mitte März mit dem Ehrenring seiner Geburtsstadt ausgezeichnet wird.

Der Welt- und Europameister Heynckes (70), der mit Borussia Mönchengladbach viermal Meister wurde, den Pokal und den Uefa-Cup gewann, erhält die Auszeichnung für „seine herausragenden Verdienste um die sportliche Bedeutung der Stadt“.

Hoeneß verbüßt bis Ende Februar eine Haftstrafe wegen millionenschwerer Steuerhinterziehung. Er wird nach der Hälfte der vorgesehenen Haftzeit von dreieinhalb Jahren auf Bewährung entlassen.

Von

sid

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×