Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.08.2015

16:52 Uhr

FC Bayern München

Guardiola als „Dirigent für Bayerns Orchester“

Götze, Guardiola, Supercup: Aufregung gab es um Rekordmeister Bayern zuletzt genug. Nun wollen die Münchner im Pokal erfolgreich in die neue Saison starten. Sportvorstand Sammer gibt sich selbstbewusst.

Trainer Pep Guardiola spricht beim Audi Cup - Finale mit Arturo Vidal. dpa

Audi Cup - FC Bayern München - Real Madrid

Trainer Pep Guardiola spricht beim Audi Cup - Finale mit Arturo Vidal.

MünchenVor dem Start in den DFB-Pokal beschäftigt Matthias Sammer noch immer das verlorene Supercup-Spiel des FC Bayern am vergangenen Samstag. „So etwas wie in Wolfsburg darf uns nicht passieren. So eine Situation müssen wir vermeiden“, forderte der Sportvorstand von Fußball-Rekordmeister FC Bayern München am Freitag und bezog sich noch einmal auf die Niederlage nach Elfmeterschießen.

Vor dem Start in die Pflichtspiel-Saison bei Oberligist FC Nöttingen am Sonntag (16.00 Uhr) fordert er volle Konzentration: „Wir sind unser eigener Herr und wollen nicht so sehr auf die anderen schauen. Unsere Siegermentalität muss auf einem Toplevel sein.“ Die Pokal-Niederlage gegen Dortmund im April ärgere ihn noch immer, beteuerte Sammer. Sorgen, dass die Diskussionen um Trainer Pep Guardiola und Mario Götze den Verein lähmen, mache er sich hingegen „nullkommanull.“

Angespannt zeigte sich zuletzt vor allem Guardiola, der immer wieder Fragen zu seiner Zukunft beantworten musste. Der Vertrag des Spaniers endet im kommenden Jahr. Ob und wann er in München seinen Kontrakt verlängert, ist offen. „Zur Trainersituation ist alles gesagt. Pep ist der Dirigent für unser Orchester, er arbeitet hervorragend“, erklärte Sammer, der zu dessen derzeitiger Laune kommentierte: „Ich liebe das. Ich brauche einen Trainer wie ihn. Er ist manchmal gereizt, aber das ist mir sehr recht, denn er arbeitet hochkonzentriert und fokussiert.“

FC Bayern München: Fakten für Fußball-Fans

Gründungsjahr

1900.

Heimatstadion

Allianz Arena, 2005 errichtet und für 30 Jahre an den Namen des Versicherungskonzerns gebunden.

Deutsche Meistertitel

26, zuletzt 2015/2016.

Pokalsiege

18 Siege, zuletzt 2015/2016 gegen Borussia Dortmund

Champions-League-Siege

5, zuletzt 2012/2013.

Wertvollste Spieler

Thomas Müller (75 Millionen Euro), Robert Lewandowski (75 Millionen Euro), Jérôme Boateng (45 Millionen Euro), Manuel Neuer (45 Millionen Euro), David Alaba (45 Millionen Euro)

Kader

Wert des Kaders für die Saison 2016/17: rund 580 Millionen Euro
Quelle: Transfermarkt.de, August 2016

Umsatz

Konzernumsatz

432,8 Millionen Euro (2012/13)

528,7 Millionen Euro (2013/14)

523 Millionen Euro (2014/15)

626,8 Millionen Euro (2015/16)

Reingewinn

Gewinn nach Steuern:
14 Millionen Euro (2012/13), Steuern: 131,9 Millionen Euro

16,5 Millionen Euro (2013/14), Steuern: 174,4 Millionen Euro

23,8 Millionen Euro (2014/15)

33 Millionen Euro (2015/16)

Betriebsgewinn

Gewinn vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern (Ebitda)

98,7 Millionen Euro (2013/14)

111,3 Millionen Euro (2014/15)

142,5 Millionen Euro (2015/16)

Eigenkapital

405 Millionen Euro (2013/14)

411 Millionen Euro (2014/15)

424,6 Millionen Euro (2015/16)

Intern seien weder die Zukunft von Guardiola noch die von Weltmeister Götze ein Thema. „Die Themen werden überhitzt dargestellt. Intern gibt es da gar keine Diskussion“, stellte der 47 Jahre alte Bayern-Funktionär klar. Götze selbst verteidigte Sammer erneut: „Ich gehe davon aus, dass er sich bei uns durchsetzen will und auch wird. Er hat zu 100 Prozent unsere Unterstützung.“

Eine erste Frage für die neue Saison hat Guardiola bereits beantwortet. Torwart Manuel Neuer und Thomas Müller sind die neuen Stellvertreter von Kapitän Philipp Lahm. Der WM-Torschützenkönig von 2010 soll dabei die Rolle des zu Manchester United gewechselten Bastian Schweinsteiger übernehmen. „Es ist sehr wichtig, dass unsere Führungsspieler nun zum Saisonauftakt vorangehen“, sagte Sammer.

Personell ist bei den Bayern ein Einsatz von Thiago noch offen. Er hatte unter der Woche Magenprobleme, trainiert aber bereits wieder. Sammer stellte klar, dass der Verein bei diesem Spiel kein Risiko gehen werde. Auch Arjen Robben dürfte, nachdem er beim Supercup ausgesetzt hatte, wieder zur Verfügung stehen.

Vor dem Bayern-Auftritt

FC Nöttingen singt sich für Pokal-Spiel warm

Vor dem Bayern-Auftritt: FC Nötingen singt sich für Pokal-Spiel warm

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Herausforderer Nöttingen hofft gegen den Champions-League-Sieger von 2013 vor allem auf die ruhenden Bälle. „Man hat schon des öfteren mal gesehen, dass die Bayern bei Standardsituationen ein Problem haben. Vielleicht können wir aus so einer Situation profitieren, falls wir einen Freistoß oder Eckball bekommen“, meinte Trainer Michael Wittwer.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×