Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.11.2014

10:17 Uhr

Fifa

Großbritannien verlangt Bericht zu WM-Vergabe

Die Fifa soll den Bericht zu Korruptionsvorwürfen veröffentlichen, fordert der britische Sportminister. Bisher gab sie nur eine Zusammenfassung heraus. Die Fifa wird für die WM-Vergabe an Russland und Katar kritisiert.

Fifa-Präsident Joseph S. Blatter verkündet im Dezember 2010 die umstrittene Entscheidung, dass die WM 2022 in Katar stattfinden wird. dpa

Fifa-Präsident Joseph S. Blatter verkündet im Dezember 2010 die umstrittene Entscheidung, dass die WM 2022 in Katar stattfinden wird.

LondonDie britische Regierung hat den Fußball-Weltverband aufgefordert, den Bericht zu Korruptionsvorwürfen bei der WM-Vergabe an Russland und Katar vollständig öffentlich zu machen. Sportminister Sajid Javid habe einen Brief an Fifa-Chef Joseph Blatter geschrieben, berichtete die BBC am Mittwoch.

Sollten die Ergebnisse im Detail unter Verschluss bleiben, gefährde das die Glaubwürdigkeit der Fifa und könne dem Ruf der ganzen Sportart schaden, zitiert der Sender aus dem Brief. Bislang hat die Fifa nur eine Zusammenfassung des Berichts veröffentlicht.

Er dokumentiert Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe der Weltmeisterschaft an Russland (2018) und Katar (2022), entlastet die Länder aber im Fazit von Korruptionsvorwürfen. Auch der Chef des englischen Fußballverbands, Greg Dyke, hatte eine vollständige Veröffentlichung der Ergebnisse gefordert. England hatte sich um die Ausrichtung der WM 2018 beworben.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Michael Träger

26.11.2014, 17:49 Uhr

Ich habe immer ein flaues Gefühl, wenn England oder die USA die FIFA ausgerechnet wegen der WM in Russland oder Katar kritisieren. Die FIFA ist sicherlich massiv zu kritisieren, und durchgreifend zu reformieren. Aber warum im Zusammenhang mit Russland? Weil die Länder Russland bestrafen wollen, wegen der Ukraine? Erinnert mich doch sehr an den Olympiaboykott Moskaus.

Wer erlaubt den USA der Richter dieser Welt zu sein? Ich jedenfalls nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×