Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2006

09:01 Uhr

Fifa-Kulturprogramm

„Fußballer sind die besten Tänzer der Welt“

Die brasilianische Starchoreografin Deborah Colker hat zur Fußball-Weltmeisterschaft ein deutsch-brasilianisches Tanzspektakel entworfen.

HB HAMBURG. "Fußballer sind die besten Tänzer der Welt", sagte Colker bei der Vorstellung des Projektes in Hamburg. 16 Tänzer aus beiden Ländern haben "Maracanã" - benannt nach dem Fußballstadion in Rio de Janeiro - diese Woche auf Kampnagel uraufgeführt. Die Produktion ist Teil des offiziellen Kulturprogramms zur Fifa WM 2006.

"Wir haben uns sehr gefreut, diesen brasilianischen Wirbelwind in unser Programm aufnehmen zu können", sagte Claudia Assmann von der DFB-Kulturstiftung. In der 60-minütigen Show treten zwei Tanzmannschaften in einem Fußballspiel gegeneinander an. Colker hat vor der Inszenierung die Bewegungen von Fußballern studiert. Bekannte Bewegungsmuster wie Fouls oder Fallrückzieher werden umgesetzt. "Die Tänzer laufen und springen in der Luft", beschreibt die Choreografin Szenen. Dafür werden sie an Kabeln festgemacht.

"Die Verbindung von Deborah Colker, Brasilien und Fußball war ganz natürlich", sagte Kampnagel-Intendantin Gordana Vnuk. "Maracanã", eine Koproduktion mit dem Schauspiel Köln, sei der Höhepunkt in der Zusammenarbeit mit der Choreografin. Im November 2001 gab Deborah Colker auf Kampnagel ihr Deutschlanddebüt mit "Rota".

"Maracanã" eröffnet den Tanz, Theater und Performance-Teil des Kulturprogramms zur Fifa WM 2006. Die Produktion ist eine von zwei Beiträgen aus Hamburg. Nach der Uraufführung ist die Show nun bis zum 5. Februar in Hamburg zu sehen sein. Dann touren die Tänzer durch Deutschland, Österreich und Kroatien.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×