Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2012

16:40 Uhr

Finanzielle Schwierigkeiten

UEFA schließt Besiktas Istanbul von Europa League aus

Besiktas Istanbul darf in der kommenden Saison nicht an der Europa League teilnehmen. Die UEFA ahndete mit diesem Schritt finanzielle Schwierigkeiten des Vereins. Besiktas will sich gerichtlich dagegen wehren.

Die UEFA hat Besiktas Istanbul für die kommende Saison von der Europa League ausgeschlossen. Reuters

Die UEFA hat Besiktas Istanbul für die kommende Saison von der Europa League ausgeschlossen.

FrankfurtDie UEFA hat den türkischen Spitzenclub Besiktas Istanbul von der Teilnahme an der Europa League in der kommenden Saison ausgeschlossen. Wie türkische Medien am Mittwoch berichteten, ahndete die Europäische Fußball-Union mit dieser drastischen Maßnahme finanzielle Schwierigkeiten des Vereins.

Die Aktie von Besiktas, wo die beiden ehemaligen Bundesliga-Profis Roberto Hilbert und Fabian Ernst unter Vertrag stehen, stürzte nach Bekanntgabe des Ausschlusses um neun Prozent ab.

Schon in der vergangenen Spielzeit hatte die UEFA in der Türkei hart durchgegriffen und Fenerbahce Istanbul den Start in der Champions League verboten. Damals ging es allerdings um die Verwicklung von Fenerbahce in einen Manipulationsskandal.

Der Vorsitzende von Besiktas, Fikret Orman, kündigte an, die Entscheidung der UEFA nicht zu akzeptieren. Der Club werde vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Berufung gehen. Besiktas hatte die Saison 2011/12 auf Platz vier beendet.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×