Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2009

15:56 Uhr

Fußball 2.Bundesliga

Aachen lässt Federn in Wiesbaden

Die SV Wehen Wiesbaden hat am 18. Spieltag durch ein 1:0 (1:0) gegen Aachen wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt. Neuzugang Marcel Ziemer erzielte den entscheidenden Treffer.

Marcel Ziemer traf für Wehen Wiesbaden. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Marcel Ziemer traf für Wehen Wiesbaden. Foto: Bongarts/Getty Images

Die Pokalhelden des SV Wehen Wiesbaden haben einen gelungenen Start in die Rückrunde der 2. Bundesliga hingelegt. Fünf Tage nach dem Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale besiegten die abstiegsgefährdeten Hessen dank eines Treffers von Neuzugang Marcel Ziemer (45.) Alemannia Aachen mit 1:0 (1:0) und verbesserten sich auf Rang 16.

Ziemer besiegelte den dritten Saisonsieg der Wehener, bei denen Trainer Wolfgang Frank nach der Pokal-Sensation beim Bundesligisten Karlsruher SC (1:0) auch in der Liga einen prächtigen Einstand feierte. Aachen verpasste es, Anschluss zu den Aufstiegsplätzen zu halten.

Vor 6 012 Zuschauern boten beide Teams zunächst eine enttäuschende Vorstellung. Pokalheld Ronny König hätte für eine Führung der Hessen sorgen können, doch sein Kopfball klatschte an den Pfosten (15.). Dann fanden die Aachener besser ins Spiel. Matthias Lehmann verzog einen Weitschuss knapp (32.).

Kurz vor der Pause verlor Alemannia-Abwehrspieler Pekka Lagerblom in der eigenen Hälfte den Ball an Ziemer. Der vom 1. FC Kaiserslautern ausgeliehene Stürmer schloss eiskalt zum 1:0 ab.

Auch nach dem Wechsel blieb Wehen die spielbestimmende Mannschaft. Ziemer (47.) und König (52.) verpassten aber die Vorentscheidung.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×