Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2010

10:39 Uhr

Fußball 2.Bundesliga

Arminia-Trainer wegen Schiri-Schelte bestraft

Thomas Gerstner muss 2 000 Euro Geldstrafe zahlen. Der Trainer von Arminia Bielefeld hatte nach dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf öffentlich den Schiedsrichter kritisiert.

Thomas Gerstner wird zur Kasse gebeten. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Thomas Gerstner wird zur Kasse gebeten. Foto: Bongarts/Getty Images

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Trainer Thomas Gerstner vom Zweitligisten Arminia Bielefeld wegen dessen Schiedsrichter-Schelte mit einer Geldstrafe von 2 000 Euro belegt. Gerstner habe in einem Interview mit dem Fernsehsender DSF nach Ende des Punktspiels der Arminia bei Fortuna Düsseldorf (2:3) eine "grob sportwidrige Äußerung über das Schiedsrichter-Gespann" gemacht.

Der Arminia-Coach hatte nach einer umstrittenen Situation, die zum Siegtreffer der Fortuna führte, seinem Unmut über Schiedsrichter Georg Schalk (Augsburg) und dessen Assistenten Luft gemacht. "Das Schiedsrichtergespann hätte es komplett verdient, nie wieder ein Spiel auf deutschem Boden zu pfeifen", hatte Gerstner gesagt: "Alle haben alles getan, um den Zuschauern ein richtig gutes Spiel zu bieten. Leider gehörten die Personen, die keine roten oder blauen Trikots trugen, nicht dazu."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×