Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2007

15:50 Uhr

Fußball 2.Bundesliga

Aufsteiger Koblenz zu lieb für Greuther Fürth

Für die Spvgg Greuther Fürth ist der Zug Richtung Bundesliga noch nicht ganz abgefahren. Durch den 2:0-Erfolg über Aufsteiger TuS Koblenz nisten sich die "Kleeblätter" in der oberen Tabellenhälfte der 2. Bundesliga ein.

Die Spvgg Greuther Fürth hat einen optimalen Start in die Rückrunde der 2. Fußball-Bundesliga erwischt. Nach dem 3:0 bei 1 860 München gewannen die Franken auch das Heimspiel gegen TuS Koblenz verdient mit 2:0 (0:0). Während das Team von Benno Möhlmann den vierten Sieg in den vergangenen fünf Spielen feierte, blieb Aufsteiger Koblenz auch im achten Spiel in Folge sieglos und steckt weiter mitten im Abstiegskampf. Die Tore für die Gastgeber vor 4 600 Zuschauern erzielten Kapitän Thomas Kleine (55.) und Mustafa Kucukovic (62.) jeweils nach Standardsituationen.

Die Gastgeber waren von Beginn an klar überlegen, konnten sich aber in der Offensive gegen eine dicht gestaffelte Koblenzer Hintermannschaft zunächst nicht entscheidend in Szene setzen. Nachdem Kucukovic in der 31. Minute die Führung noch verpasst hatte, münzte Fürth seine Überlegenheit erst nach dem Wechsel auch in Treffer um. Der TuS tat viel zu wenig, um seine Negativserie zu beenden.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×