Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2010

17:49 Uhr

Fußball 2.Bundesliga

Betreuer vom 1. FCK mit Feuerzeug beworfen

Beim Hallen-Turnier in Mannheim ist Marco Haber, Betreuer von Kaiserlautern, mit einem Feuerzeug am Kopf getroffen worden. Der Ex-Bundesliga-Profi kam mit dem Schrecken davon.

Marco Haber absolvierte in der Bundesliga 275 Spiele. Foto: AFP SID

Marco Haber absolvierte in der Bundesliga 275 Spiele. Foto: AFP

Das Fußball-Hallenturnier in Mannheim am Sonntag wurde von einem Zwischenfall überschattet. Während des Spiels zwischen Gastgeber Waldhof Mannheim und Zweitliga-Herbstmeister 1. FC Kaiserslautern wurde Lauterns Teambetreuer Marco Haber von einem Feuerzeug am Kopf getroffen. Das Wurfgeschoss kam offenbar aus dem Mannheimer Fan-Block.

Der ehemalige Bundesligaprofi Haber kam zur Erleichterung aller Beteiligter mit dem Schrecken davon. Zwischen Waldhof und Kaiserslautern herrscht seit Jahren eine große Rivalität. Mannheimer Rowdies waren in der jüngeren Vergangenheit mehrfach in Ausschreitungen verwickelt.

FCK-Trainer Marco Kurz kündigte an, mit seinem Klub nie wieder in Mannheim antreten zu wollen. "Leider hat ein einzelner Idiot... den sportlichen Vergleich in den Hintergrund gedrückt, was für mich die Entscheidung begründet, das letzte Mal hier angetreten zu sein. Das hat mit gelebter Fankultur rein gar nichts zu tun, sondern ist gefährliche Idiotie", sagte Kurz.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×