Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.04.2006

20:57 Uhr

Fußball 2.Bundesliga

Cottbus beendet Hansas Traum vom Aufstieg

Hansa Rostock muss den Traum vom Aufstieg in die Bundesliga wohl begraben. Die Hanseaten kassierten im Ostderby bei Energie Cottbus am 30. Spieltag eine 0:2-Niederlage. Die Lausitzer haben den Aufstieg fest im Visier.

Zweitligist Energie Cottbus klopft drei Jahre nach dem bitteren Abstieg aus der Bundesliga wieder ans Tor zum Oberhaus. Das Team von Trainer Petrik Sander gewann am 30. Spieltag nach zwei Treffern des Rumänen Sergiu Radu (33./90.) das brisante Ostderby gegen Hansa Rostock mit 2:0 (1:0) und verteidigte nach dem dritten Sieg in Folge den dritten Tabellenplatz erfolgreich. Dagegen müssen die Hanseaten nach zuvor drei Siegen in Folge die letzten Aufstiegshoffnungen begraben.

Vor 15 000 Zuschauern im Stadion der Freundschaft, darunter auch der ehemalige Cottbuser Trainer Eduard Geyer, sahen eine taktisch geprägte Anfangsphase, in der beide Teams ohne großes Risiko spielten und kaum zu Chancen kamen. Erst ein Fehler von Torhüter Tomislav Piplica, der bei einem seiner gefürchteten Ausflüge aus dem Tor den Ball an Marcel Schied verlor und anschließend gegen den Hansa-Stürmer parierte, schien die Gastgeber zu wecken.

Fortan erspielten sich die Lausitzer einige gute Tormöglichkeiten und gingen durch Radu mit 1:0 in Führung. Sturmpartner Francis Kioyo hätte das Ergebnis bei zwei Kopfballchancen noch vor der Pause höher schrauben können.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein Kampfspiel, das durch viele Fouls und Gelbe Karten an Spielfluss verlor. Energie konzentrierte darauf, das Ergebnis zu verwalten und konterte im eigenen Stadion die ideenlosen Gäste aus. So hätte Vragel da Silva bereits in der 68. Minute für eine Vorentscheidung sorgen können.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×