Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.03.2006

20:10 Uhr

Fußball 2.Bundesliga

Cottbus feiert Last-Minute-Sieg in Braunschweig

Durch einen Treffer von Francis Kioyo in der Nachspielzeit hat Energie Cottbus einen 1:0 (0:0)-Erfolg im Nachholspiel bei Eintracht Braunschweig gefeiert. Damit gelang den Lausitzern der Sprung auf einen Aufstiegsrang.

Energie Cottbus hat mit einem Last-Minute-Sieg den Sprung auf die Aufstiegsplätze in der 2. Bundesliga geschafft. Der Ex-Bundesligist kam in einem Nachholspiel der 18. Runde bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig zu einem glücklichen 1:0 (0:0) und verdrängte mit nun 40 Punkten den SC Freiburg vom dritten Tabellenrang. Den Siegtreffer für die Gäste erzielte Francis Kioyo in der ersten Minute der Nachspielzeit. Braunschweig ist seit drei Spielen ohne Sieg und liegt mit 31 Punkten im Tabellenmittelfeld. Der eingewechselte Braunschweiger Dustin Heun sah kurz vor Schluss zudem noch die Gelb-Rote Karte.

Die Gäste aus der Lausitz starteten gut in die Partie, die im vierten Versuch endlich ausgetragen werden konnte. Kioyo verfehlte nach nur 20 Sekunden mit einem Heber nur knapp das Gehäuse des deutschen Meisters von 1967. Vor 14 400 Zuschauern im Stadion an der Hamburger Straße kam die Eintracht aber besser ins Spiel, große Chancen sprangen in der kampfbetonten Begegnung allerdings zunächst nicht heraus. Ahmet Kuru (28.) und Jürgen Rische (42.) hatten die besten Möglichkeiten der Gastgeber.

In der zweiten Hälfte bot sich den Fans das gleiche Bild, beide Teams spielten mit hohem Einsatz, Strafraumszenen hatten aber Seltenheitswert. Kuru verfehlte aus 18 Metern knapp das Energie-Gehäuse, ehe kurz vor dem Abpfiff Kioyo mit einem Schuss aus halblinker Position für Energie erfolgreich war.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×