Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2007

08:34 Uhr

Fußball 2.Bundesliga

Freiburg fordert heimstarke Rostocker

Zum Abschluss des 18. Spieltages der 2. Bundesliga stehen sich heute (20.15 Uhr) Hansa Rostock und der SC Freiburg gegenüber. Rostock will dabei mit einem Sieg auf Aufstiegskurs bleiben.

Vor dem Montagsspiel zwischen Hansa Rostock und dem SC Freiburg (20.15 Uhr) zum Abschluss des 18. Spieltages der 2. Bundesliga ist die Heimmannschaft als einziges Team in den ersten drei Ligen in Deutschland ungeschlagen. Eine Serie, die heute zu Ende gehen könnte: Die Rostocker haben in Liga zwei noch nie gegen die Breisgauer gewinnen können und sind zuhause sogar noch ohne Punkterfolg gegen die Finke-Truppe.

Als Tabellenzweiter sind die Rostocker mit 37 Punkten trotz drei Unentschieden in Folge weiterhin auf Aufstiegskurs. Dennoch gibt sich Hansa-Coach Frank Pagelsdorf vorsichtig: "Es ist noch nichts erreicht, deshalb gibt es keinen Grund für große Träume. Im Hinterkopf sollten wir wissen, dass wir eine sehr schwere Rückrunde vor uns haben, in der uns sicherlich alles abverlangt wird." Torjäger Enrico Kern strotzt unterdessen vor Selbstbewusstsein, auch wenn er selber wegen einer Bänderverletzung zum Zuschauen verdammt ist: "Es wäre blöd, die gute Ausgangsposition und damit die Chance zum Aufstieg nicht zu nutzen."

Um die kommenden Aufgaben zu meistern, verstärkten die Rostocker ihre Abwehr mit dem Brasilianer Diego Morais Pacheco. Der 23-Jährige ist eine Leihgabe des brasilianischen Klubs Villa Rio Esporte. Zudem steht der wieder einsatzbereite Stefan Beinlich im Aufgebot. Freiburg reist indes ohne Neuzugänge an die Ostsee.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×