Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2007

11:05 Uhr

Fußball 2.Bundesliga

Georgien-Stürmer Aschwetia wechselt nach Jena

Der FC Carl Zeiss Jena hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga weiter aufgerüstet. Die Thüringer verpflichteten den georgischen Nationalstürmer Michail Aschwetia, der zuletzt in Russland bei Rubin Kasan spielte.

Der georgische Nationalstürmer Michail Aschwetia wechselt in die 2. Bundesliga zum FC Carl Zeiss Jena. Der 29-Jährige, der bereits für das russische Spitzenteam Lok Moskau und den FC Kopenhagen spielte, wechselt zunächst bis zum Sommer 2007 zu den abstiegsbedrohten Thüringern und ist dort bereits der sechste Neuzugang in den letzten Wochen.

Ob Aschwetia, der zuletzt beim russischen Erstligisten Rubin Kasan unter Vertrag stand, bereits am Freitag (18.00 Uhr/live bei arena) im Punktspiel bei Eintracht Braunschweig auflaufen kann, ist fraglich. "Noch warten wir auf die internationale Freigabe. Aber wir hoffen, ihn spielfähig zu bekommen", erklärte Jenas Sportlicher Leiter Olaf Holetschek.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×