Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2006

22:09 Uhr

Fußball 2.Bundesliga

Rostock misslingt die Premiere auf dem Tivoli

Der erste Auftritt des FC Hansa Rostock auf dem Aachener Tivoli ist missglückt. Durch eine schwache Vorstellung in der ersten Halbzeit mussten sich die Hansestädter der Alemannia am Ende mit 2:3 (1:3) geschlagen geben.

Alemannia Aachen hat im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga einen möglicherweise vorentscheidenden Schritt gemacht. Der Tabellenzweite besiegte Hansa Rostock bei deren erstem Gastspiel auf dem Tivoli mit 3:2 (3:1), hat damit nun acht Punkte Vorsprung auf die Nichtaufstiegsplätze und beste Karten auf die Rückkehr in die Bundesliga nach 36 Jahren Abstinenz. Dagegen haben die Hoffnungen der Rostocker auf den direkten Wiederaufstieg einen weiteren herben Dämpfer erhalten. Die Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf belegt mit weiterhin sieben Punkten Rückstand auf Platz drei nur Rang elf.

Die Aachener Treffer erzielten Marius Ebbers (4.), Laurentiu Reghecampf (23.) sowie Emil Noll Sekunden vor dem Pausenpfiff. Für Hansa hatte Tobias Rathgeb in der zwölften Minute zum 1:1 ausgeglichen und Kevin Hansen mit seinem Freistoßtor in der 66. Minute noch einmal für Hoffnung gesorgt.

17 050 Zuschauer sahen eine ereignisreiche und hochklassige erste Halbzeit, in der sogar noch mehr als vier Tore hätten fallen können. Vor allem der Aachener Jan Schlaudraff vergab gleich reihenweise beste Möglichkeiten. So scheiterte er in der neunten und 16. Minute an Mathias Schober im Tor der Rostocker. Nach dem Wechsel verflachte die Partie zunächst, vor allem das Aufbäumen der Gäste ließ lange auf sich warten. Erst Hansens sehenswerter 25-Meter-Freistoß weckte bei den Ostseestädtern neue Kräfte.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×