Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2010

22:13 Uhr

Fußball 2.Bundesliga

Rostocker Punktgewinn in letzter Minute

Dank Oliver Schröder hat sich Hansa Rostock am 18. Spieltag der 2. Liga ein 1:1-Remis gegen Arminia Bielefeld gesichert. Die Ostwestfalen liegen nun auf dem vierten Platz.

Bielefelds Daniel Halfar (l.) gegen Kevin Pannewitz. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Bielefelds Daniel Halfar (l.) gegen Kevin Pannewitz. Foto: Bongarts/Getty Images

Arminia Bielefeld hat im Schneegestöber von Rostock den Sprung auf den dritten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga verpasst. Der Bundesliga-Absteiger musste sich zum Rückrunden-Auftakt vor 7 000 Zuschauern bei Hansa Rostock mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Die Gäste sahen nach einem Treffer von Oliver Kirch (79.) schon wie der sichere Sieger aus, doch in der Nachspielzeit gelang Oliver Schröder der Ausgleich.

"Das ist ärgerlich, und wenn man in letzter Sekunde noch ein Tor kassiert, dann ist das doppelt bitter", sagte Bielefelds Trainer Thomas Gerstner und haderte mit seinen Spielern: "Wir hätten das 2:0 machen müssen, dann ist die Sache gelaufen." Rostocks Coach Andreas Zachhuber sprach von einem glücklichen Punktgewinn: "Bielefeld war die bessere Mannschaft."

Fillingers Treffer zählt nicht

Dennoch überflügelte Bielefeld in der Tabelle die punktgleichen Mannschaften MSV Duisburg und Fortuna Düsseldorf (alle 31 Zähler) und schob sich auf den vierten Rang nach vorne. Rostock dagegen belegt mit 23 Punkten auch weiterhin einen Platz im unteren Tabellendrittel.

Die Punkteteilung war letztlich gerecht, beide Teams konnten sich kaum zwingende Torchancen erspielen. In der 19. Minute traf Mario Fillinger zwar in das Bielefelder Tor, doch dieser Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×