Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2007

19:51 Uhr

Fußball 2.Bundesliga

"Rote Teufel" bleiben bei Remis in Essen blass

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Pfälzer kamen zum Rückrunden-Auftakt beim Tabellen-17. Rot-Weiss Essen nur zu einem 0:0.

Der 1. FC Kaiserslautern hat zum Rückrundenauftakt der 2. Bundesliga den Sprung auf Platz drei verpasst. Am 18. Spieltag blieben die "Roten Teufel" nach einem 0:0 bei Aufsteiger Rot-Weiss Essen zwar zum neunten Mal in Serie ungeschlagen, vergaben aber die Chance, mit einem Sieg den MSV Duisburg zumindest für zwei Tage vom dritten Aufstiegsrang zu verdrängen. Die Essener sind mit 14 Punkten unverändert Vorletzter.

Nach 63 Tagen Winterpause kam Kaiserslautern vor 15 015 Zuschauern im Stadion an der Hafenstraße nur langsam aus den Startlöchern. Das Team von Trainer Wolfgang Wolf, das mit den Wintereinkäufen Silvio Meißner, Gregory Vignal und Emeka Opara antrat, erspielte sich zwar Feldvorteile, sorgte aber vor dem gegnerischen Tor nur selten für Gefahr.

Die beste Gelegenheit der ersten Halbzeit hatte daher Essens Victor Hugo Lorenzon, dessen platzierten Kopfball Jürgen Macho mit einem Blitzreflex an die Querlatte lenkte (27.). In der zweiten Hälfte geriet der FCK sogar unter Druck, Macho rettete mehrmals glänzend. In der Offensive setzte Lautern fast gar keine Akzente mehr.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×