Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2007

15:48 Uhr

Fußball 2.Bundesliga

Tabellenführer Karlsruhe gibt sich keine Blöße

Zum Auftakt der Rückrunde der 2. Bundesliga hat sich der Karlsruher SC keine Blöße gegeben. Der Tabellenführer gewann am 18. Spieltag mit 2:1 (0:0) gegen Wacker Burghausen.

Spitzenreiter Karlsruher SC hat auch nach der Winterpause seine Erfolgsserie fortgesetzt und die Tabellenführung in der 2. Bundesliga gefestigt. Zum Rückrundenauftakt besiegte der Ex-Bundesligist Wacker Burghausen 2:1 (0:0) und baute mit 41 Punkten seinen Vorsprung vor Verfolger Hansa Rostock vorerst auf vier Zähler aus. Die Hanseaten können allerdings mit einem Dreier am Montag (20.15 Uhr/live im DSF und bei arena) gegen den SC Freiburg wieder auf einen Punkt herankommen.

Vor 21 000 Zuschauern im Wildparkstadion sicherten Torjäger Giovanni Federico, der einen Fehler von Wacker-Torwart Uwe Gospodarek zu seinem elften Saisontreffer nutzte (61.), und Massimilian Porcello mit seinem fünften Tor (63.) den dritten KSC-Sieg nacheinander. Wacker gelang durch Thorsten Burkhardt nur noch der Anschlusstreffer (83.). Damit missglückte das Debüt von Gino Lettieri auf der Burghausener Trainerbank, der in der Winterpause überraschend Markus Schupp nach vier Spielen ohne Niederlage abgelöst hatte.

Die Gastgeber hatten sich zunächst schwer getan. Erst nach einer halben Stunde kamen sie zu ersten Torchancen. Doch zunächst verhinderte Wacker-Keeper Gopodarek mit mehreren guten Paraden einen Rückstand seines Teams. Beim ersten KSC-Tor patzte der Routinier allerdings und unterlief eine Flanke von Bradley Carnell. Beim KSC gefielen vor allem Jiri Kaufman und Maik Franz, bei den Gästen verdienten sich Björn Hertl und Burkhardt die Bestnoten.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×