Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2010

11:37 Uhr

Fußball 3.Liga

Jena-Profis stimmen Stundung der Gehälter zu

Die Spieler von Drittligist Carl Zeiss Jena haben einer Stundung ihrer Gehälter zugestimmt. Bis zum Saisonende soll so ein niedriger sechsstelliger Betrag eingespart werden.

Geschäftsführer Michael Born. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Geschäftsführer Michael Born. Foto: Bongarts/Getty Images

Die Spieler des finanziell angeschlagenen Drittligisten Carl Zeiss Jena haben einem wichtigen Baustein des Sanierungskonzeptes zugestimmt. Die Profis gaben nach einem Gespräch mit der sportlichen Leitung und der Geschäftsführung ihr Einverständnis zur Stundung von Gehaltsanteilen bis zum Saisonende.

"Durch das freiwillige Entgegenkommen der Spieler ist es uns gelungen, bis zum Saisonende einen niedrigen sechsstelligen Betrag einzusparen", sagte Geschäftsführer Michael Born. Bei der Stundung handele es sich nicht um einen Gehaltsverzicht, sondern im Prinzip um einen von den Profis gewährten Kredit, erklärte Born und ergänzte: "Wir haben nun Zeit gewonnen, um weiter hart daran zu arbeiten, die neue Spielzeit mit möglichst wenig Altlasten aus der aktuellen Saison zu beginnen. Das ist und bleibt unser erklärtes Ziel."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×