Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2010

11:04 Uhr

Fußball Afrika-Cup

Zweite Rebellen-Gruppe will Anschlag verübt haben

Nach dem Anschlag auf die Nationalmannschaft Togos am vergangenen Freitag, bei dem zwei Menschen starben, erklärt sich nun eine zweite Rebellen-Gruppe verantwortlich.

Togos Nationalteam vor der Abreise . Foto: AFP SID

Togos Nationalteam vor der Abreise . Foto: AFP

Eine zweite Rebellen-Gruppe hat sich zu dem tödlichen Anschlag auf den Bus der togoischen Nationalmannschaft bekannt. Die Flac-FAC, eine Splittergruppe der Front für die Befreiung der Enklave Cabinda, zeichnete nun laut dessen Anführer Jean-Claude N'Zita für den Maschinengewehr-Angriff am vergangenen Freitag verantwortlich.

Zuvor hatte sich die Flec-PM zu dem Angriff bekannt. "Wir sind keine Terroristen, der Angriff zielte nicht auf die togoischen Brüder", sagte N'Zita. Wenn seine Gruppe einen angolanischen Konvoi erblicke, sei es normal, das Feuer zu eröffnen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×