Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2010

12:20 Uhr

Fußball Bundesliga

1899 Hoffenheim gibt sich selbstbewusst

Jan Schindelmeiser, Manager von 1 899 Hoffenheim, sieht seinen Club bereits auf Augenhöhe mit den Spitzenclubs in Europa - zumindest was die Infrastruktur betrifft.

Jan Schindelmeiser ist von den Qualitäten Hoffenheims überzeugt. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Jan Schindelmeiser ist von den Qualitäten Hoffenheims überzeugt. Foto: Bongarts/Getty Images

Die Chefetage von Bundesligist 1899 Hoffenheim sieht den Klub nach nur eineinhalb Jahren Erstliga-Zugehörigkeit und trotz der durchwachsenen Hinrunde bereits als Top-Adresse im internationalen Fußball. "1 899 Hoffenheim ist im internationalen Fußball zu einer Marke geworden. Die Entwicklung der vergangenen drei Jahre, der Stadionneubau, das neue Trainingszentrum - das alles spricht sich bei Spielern, Beratern und Klubs herum", sagte Manager Jan Schindelmeiser dem Mannheimer Morgen vor dem Start in die Rückrunde am Freitag bei Rekordmeister Bayern München (20.30 Uhr/live in der ARD, bei Sky und Liga total).

Die Partie in München sieht Schindelmeiser als richtungweisend für den Tabellensiebten. "Wir haben die Chance, die Basis für eine gute Rückrunde zu legen. Das wird extrem schwer. Bei den Bayern sind wir alles andere als Favorit", erklärte der der 46-Jährige, der von den Profis im Vergleich zur Hinrunde mehr Teamgeist erwartet: "Die Spieler müssen sich stärker in die Gemeinschaft einbringen und Respekt vor den Stärken der Kollegen zeigen sowie Schwächen respektieren."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×