Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2011

10:39 Uhr

Fußball Bundesliga

Adler und Bayer vertagen Gespräche auf April

Nationaltorwart Rene Adler von Bayer Leverkusen macht weiter ein Geheimnis aus seiner Zukunft: "Wir haben uns darauf verständigt, die Verhandlungen bis April ruhen zu lassen".

Rene Adler will bis April über seine Zukunft schweigen. Foto: SID Images/AFP/Patrik Stollarz SID

Rene Adler will bis April über seine Zukunft schweigen. Foto: SID Images/AFP/Patrik Stollarz

Nationaltorwart Rene Adler vom Bundesligisten Bayer Leverkusen lässt seine Zukunft weiter offen. "Wir haben uns darauf verständigt, die Verhandlungen bis April ruhen zu lassen", sagte der 25-Jährige in Interviews mit der Bild-Zeitung und dem Express. Der Vertrag Adlers beim Werksklub läuft noch bis 2012, der Keeper hat aber eine Klausel, die ihm einen Wechsel zu Manchester United erlauben würde.

"Es ist bekannt, dass Manu mein Traumverein ist und es die Klausel gibt. Aber über Vertragsmodalitäten habe ich mit Bayer noch nicht gesprochen", sagte Adler. Der Keeper betonte, dass er sich nun aufs Sportliche konzentrieren und mit Bayer die Champions League erreichen wolle. "Das ist unser Ziel und mein großer Traum, mit Bayer dort zu spielen", sagte Adler. Dass der Saisonausgang für Bayer auch über seine Zukunft entscheiden könne, ließ Adler offen. Von einer Hinhaltetaktik wollte er in diesem Zusammenhang nichts wissen.

"Man muss beide Seiten verstehen. Der Trainer und ich fahren keine Egoschiene, sondern sind loyal", sagte Adler mit Verweis auf die auch noch ungeklärte Zukunft von Trainer Heynckes. "Als Fürsprecher der Mannschaft kann ich sagen: Jeder würde sich freuen, wenn der Trainer bliebe. Bei mir passt die Zeit jetzt nicht. Das hat nichts mit dem Klub zu tun. Ich bin mit Bayer verbunden, über zehn Jahre hier. Ich bin der Meinung, dass man einen Karriere-Plan im Kopf haben sollte. Ich bin aber kein Getriebener und muss Bayer nicht unbedingt verlassen."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×