Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2008

16:16 Uhr

Fußball Bundesliga

Ailton schwänzt Trainingsauftakt in Duisburg

"Kugelblitz" Ailton scheint selber nicht mehr an seine Zukunft beim MSV Duisburg zu glauben. Dem Trainingsauftakt der "Zebras" blieb der in Ungnade gefallene Ex-Torjäger unentschuldigt fern.

Ailton und der MSV Duisburg - das passt scheinbar wirklich nicht zusammen. Der sowieso durch schwache Leistungen bei der Klubführung schon in Ungnade gefallene Brasilianer erschien am Donnerstag ohne Abmeldung nicht zum Trainingsauftakt beim Tabellenschlusslicht. Am Abend wollten Trainer Rudi Bommer und Vereinsboss Walter Hellmich in einer Sitzung bereits mögliche Sanktionen besprechen.

"Ich bin enttäuscht und grantig", sagte Bommer. Ailton brach mit der eigenmächtigen Verlängerung seines Urlaubes die Absprache mit Hellmich, der Deutschlands "Fußballer des Jahres" 2004 eindringlich ins Gewissen geredet hatte. Ailton war am 13. Juli von Grasshopper Zürich zum MSV gewechselt, nach Hinrundenabschluss stand für den Torjäger mit Ladehemmung nur ein Treffer zu Buche.

Neben Ailton fehlte am Donnerstag zum Auftakt der Rückrunden-Vorbereitung auch Youssef Mokhtari. Der marokkanische Mittelfeldspieler einigte sich mit dem MSV auf eine vorzeitige Auflösung seines ursprünglich bis Juni 2008 laufenden Vertrags. Er wechselt mit sofortiger Wirkung zum Al-Rayyan Sports Club nach Katar.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×