Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2010

12:16 Uhr

Fußball Bundesliga

Armin Veh begrüßt die Verpflichtung von Hoeneß

Wolfsburgs Trainer Armin Veh hat Spekulationen über Probleme mit Dieter Hoeneß dementiert. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Geschäftsführungsvorsitzenden des VfL.

Armin Veh bekommt Unterstützung von Dieter Hoeneß. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Armin Veh bekommt Unterstützung von Dieter Hoeneß. Foto: Bongarts/Getty Images

Trainer Armin Veh vom deutschen Meister VfL Wolfsburg freut sich auf die Unterstützung durch Dieter Hoeneß und hat Spekulationen über etwaige Probleme im Innenverhältnis mit dem neuen VfL-Geschäftsführungsvorsitzenden erneut zurückgewiesen.

"Grundsätzlich habe ich eine solche Verstärkung ja selber gewollt. Und die Konstellation, mit jemandem zusammenzuarbeiten, der eine solche Erfahrung hat, ist in meinen Augen eine hervorragende Basis für eine erfolgreiche Zukunft", sagte der Coach nach dem 2:1-Testspielsieg am Montagabend gegen die Moroka Swallows im südafrikanischen Port Elizabeth.

Allerdings schränkte Veh ein, dass er die Inthronisierung des neuen Managers in einer besseren sportlichen Situation für glücklicher gehalten hätte. "Es wäre vielleicht besser gewesen, dies aus einer Position der Stärke heraus zu tun. Wenn wir also gerade Dritter oder Vierter sind. Und zwar nicht meinetwegen, sondern wegen der Wirkung nach außen", meinte Veh, der weiter optimistisch ist, das angestrebte Saisonziel noch erreichen zu können:

"Wir haben nicht die Platzierung, die wir uns wünschen. Aber wir können unser Ziel, nämlich in der neuen Saison international dabei zu sein, immer noch erreichen."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×