Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2011

16:34 Uhr

Fußball Bundesliga

Auch van Gaal hakt Meisterschaft ab

Vor der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern hat Bayern-Trainer Louis van Gaal die Meisterschaft abgeschrieben. "Wir müssen uns alle auf Platz zwei richten", sagte der 59-Jährige.

Louis van Gaal glaubt nicht mehr an Meisterschafts-Chancen. Foto: SID Images/Firo SID

Louis van Gaal glaubt nicht mehr an Meisterschafts-Chancen. Foto: SID Images/Firo

Angesichts von 16 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund hat auch Bayern Münchens Trainer Louis van Gaal die 23. Meisterschaft abgeschrieben. "Wir müssen uns alle auf Platz zwei richten", sagte der 59-Jährige vor dem zweiten Spiel der Rückrunde am Samstag gegen den 1. FC Kaiserslautern (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) und fügte hinzu: "Alles, was mehr ist, ist schon fantastisch".

Das Problem des vor dem 19. Spieltag auf Platz fünf stehenden Rekordmeisters sei eindeutig die Chancenverwertung: "Wir trainieren sehr gut, wir spielen sehr gut, aber das zeigt sich nicht in der Verwertung unserer Chancen", sagte van Gaal mit Blick auf eine Statistik, laut der die Bayern die zweitschlechteste Bilanz aller Bundesligisten aufweisen.

FCK auch ohne Lakic gefährlich

Auch gegen Kaiserslautern stehe seine Mannschaft deshalb "vor einer schwierigen Aufgabe". Die Pfälzer seien auch ohne ihren Torjäger Srdjan Lakic nicht zu unterschätzen. FCK-Trainer Marco Kurz hole "alles aus dieser Mannschaft raus, außerdem haben sie gute Einzelspieler", sagte van Gaal.

Gegen die Roten Teufel steht Mittelfeld-Star Arjen Robben nach mehrmonatiger Verletzungspause vor seinem Startelf-Debüt. Nach seinem 65-minütigen Einsatz beim 1:1 gegen den VfL Wolfsburg habe der 26-Jährige "keine Reaktion gezeigt und in dieser Woche gut trainiert", sagte van Gaal. Wegen des Ausfalls von Franck Ribery, der sich vergangene Woche am Knie verletzt hatte, stehen die Chancen gut, dass Robben von Beginn an aufläuft.

Kaum Startelf-Chancen für Klose

Die Hoffnungen des Nationalspielers Miroslav Klose auf eine Rückkehr in die Startelf musste van Gaal bremsen. "Es ist immer eine Abwägung zwischen Gomez, Klose und Müller, alle drei Spieler sind gut", sagte der Bayern-Coach, um dann mit deutlichen Worten nachzulegen: "Er kann spielen, wenn viele verletzt sind. Wir haben im Moment fast nur fitte Spieler."

Bedeutet für Klose, der via Bild-Zeitung seinen Anspruch auf einen Stammplatz verdeutlicht hatte: Wenn sich Gomez und/oder Müller nicht verletzen, bleibt ihm weiter nur die Ersatzbank.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×