Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.03.2006

17:24 Uhr

Fußball Bundesliga

Bayern dreht das Spiel in Duisburg zum Sieg

Am 27. Spieltag hat der MSV Duisburg eine 1:3 (1:0)-Niederlage gegen Bayern München kassiert. Zwar lag der MSV durch Ahanfouf zunächst vorne, Salihamidzic, Makaay und Pizarro drehten das Spiel dann für die Münchner.

Rekordmeister Bayern München hält in der Bundesliga Kurs auf seinen 20. Titelgewinn. Die Mannschaft von Trainer Felix Magath gewann am 27. Spieltag beim abstiegsbedrohten MSV Duisburg 3:1 (0:1) und festigte mit dem ersten Auswärtssieg seit dem 27. Januar (3:1 gegen Mönchengladbach) die Tabellenführung.

Die "Zebras" bleiben nach der dritten Heimniederlage der Spielzeit hingegen auf einem Abstiegsplatz und haben kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt. Dabei hatte Abdelaziz Ahanfouf (40.) den MSV per Foulelfmeter in Führung gebracht, Hasan Salihamidzic (66.), Roy Makaay (71.) mit seinem 13. und Sturmpartner Claudio Pizarro mit seinem zehnten Saisontreffer drehten die Partie aber nach dem Wechsel.

Vor 31 500 Zuschauern in der ausverkauften MSV-Arena begann die Partie für die Gäste, die auf Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack wegen einer Schambeinentzündung verzichten mussten, mit einem Schock. Nationaltorwart Oliver Kahn musste bereits in der zwölften Minute seinen Platz wegen einer Hüftverletzung räumen, die sich schon beim Aufwärmen bemerkbar gemacht hatte, und eine Folge des Länderspiels am vergangenen Mittwoch gegen die USA ist. U21-Nationaltorwart Michael Rensing ersetzte Kahn im Bayern-Tor.

Die Münchner kontrollierten von Beginn an die Partie, konnten sich aber nur wenig Chancen erarbeiten. Mehmet Scholl war als Ballack-Ersatz zwar bemüht, erhielt aber zu wenig Unterstützung von seinen Mitspielern. Besonders Martin Demichelis, der sich zahlreiche Fehlpässe leistete und Makaay, der kaum einen Zweikampf gewann, boten in der ersten Halbzeit eine schwache Vorstellung.

Nach 30 Minuten bot sich den Bayern die erste Möglichkeit durch Salihamidzic, der eine Flanke von Owen Hargreaves über das Tor köpfte. Eine Minute später scheiterte Ze Roberto an MSV-Torhüter Georg Koch.

Der MSV war hingegen sehr engagiert und legte eine hohe Laufbereitschaft an den Tag. Der Einsatz wurde belohnt als Demichelis Gegenspieler Ahanfouf foulte. Der Marokkaner verwandelte den fälligen Elfmeter mit seinem sechsten Saisontor zur Führung.

Nach dem Wechsel zogen sich die Gastgeber noch weiter zurück, doch der Tabellenführer tat sich schwer. Nach einem Traumpass von Makaay gelang Salihamidzic mit seinem zweiten Saisontor aber der Ausgleich.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×