Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2006

17:20 Uhr

Fußball Bundesliga

Bayern nach Heimsieg weiter auf Titelkurs

Am 30. Spieltag ist der FC Bayern München wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der Rekordmeister siegte durch Treffer von Michael Ballack (69.) und Mehmet Scholl (73.) mit 2:0 (0:0) gegen Arminia Bielefeld.

Bayern München hat auf dem Weg zur 20. deutschen Meisterschaft einen weiteren wichtigen Heimsieg erkämpft. Der Rekordmeister gewann allerdings mit viel Mühe gegen Arminia Bielefeld 2:0 (0:0) und führt damit die Tabelle weiter mit vier Punkten vor dem Hambuger SV an. Für die Bielefelder endete eine Serie von zuletzt drei Spielen ohne Niederlage, der Vorsprung auf die Abstiegsplätze bleibt aber komfortabel.

Vor 69 000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz-Arena erzielten Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack (69.) und Mehmet Scholl (73.) die Tore für die Mannschaft von Trainer Felix Magath. Der Coach hatte auf Nationaltorhüter Oliver Kahn kurzfristig verzichten müssen, da der 36-Jährige beim Aufwärmen einen Ball ins Gesicht bekommen hatte und wegen seines zugeschwollenen rechten Auges nicht spielen konnte. Für Kahn stand Ersatztorwart Michael Rensing zwischen den Pfosten.

Die Bayern übernahmen von Beginn an die Initiative, scheiterten bei zwei Großchancen in der Anfangsphase jeweils knapp. Zunächst traf Claudio Pizarro mit einem Rechtsschuss nur den Pfosten (13.). Eine Minute später rettete Petr Gabriel für seinen geschlagenen Keeper Mathias Hain auf der Linie, nachdem Ballack aus kurzer Distanz freistehend geschossen hatte.

Die Bielefelder, die anfangs noch Akzente in der Offensive setzten, wurden zunehmend in die eigene Hälfte zurückgedrängt. Allerdings verhinderte die dicht gestaffelte Defensive der Ostwestfalen weitere Großchancen der Bayern, so dass die ohnehin einseitige Partie zunehmend verflachte.

Die häufig ideenlos agierenden Gastgeber kamen trotz ihrer Überlegenheit nur noch zu einer Chance vor der Pause. Stürmer Roy Makaay scheiterte in der 45. Minute an Rüdiger Kauf, der für seinen erneut bereits geschlagenen Keeper Hain rettete.

In der zweiten Halbzeit brachte Magath für den enttäuschenden Hasan Salihamidzic Nationalspieler Sebastian Schweinsteiger. Dennoch blieben die Bayern häufig in der Abwehr der Gäste hängen, erst der Doppelschlag durch Ballack und den eingewechselten Scholl erlöste den Tabellenführer.

Die Bielefelder waren zuvor etwas mutiger geworden und hätten mit ihrer ersten nennenswerten Chance durch einen Fallrückzieher von Isaac Boakye beinahe die Führung erzielt, allerdings strich der Ball knapp am Tor von Rensing vorbei (51.). Heiko Westermann verzog zwölf Minuten später freistehend vor Rensing.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×