Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2011

12:29 Uhr

Fußball Bundesliga

BVB bangt zum Rückrundenstart um Barrios

Eine Woche vor dem Rückrunden-Auftakt gegen Bayer Leverkusen bangt Herbstmeister Borussia Dortmund um Lucas Barrios. Der Stürmer leidet an einer Virusinfektion.

Leidet an einer Virusinfektion: Lucas Barrios. Foto: SID Images/pixathlon SID

Leidet an einer Virusinfektion: Lucas Barrios. Foto: SID Images/pixathlon

Bundesliga-Herbstmeister Borussia Dortmund bangt vor dem Rückrunden-Auftakt am kommenden Freitag (20.30 Uhr/ARD, Sky und Liga total!) beim Tabellenzweiten Bayer Leverkusen um den Einsatz von Lucas Barrios. Der 26 Jahre alte Argentinier laboriert noch immer an den Folgen einer Virusinfektion, die er sich im Weihnachtsurlaub in seiner Heimat zugezogen hat. Barrios war deshalb zu Wochenbeginn bereits mit eintägiger Verspätung ins Trainingslager der Westfalen ins andalusische Jerez de la Fontera gereist, wo er jedoch nur ein leichtes Lauftraining absolvieren konnte.

Barrios trat am Samstag vorzeitig die Rückreise nach Dortmund an, während die Mannschaft am Nachmittag in die Schweiz flog. Dort steht am Sonntag (14.00 Uhr) das letzte Testspiel vor dem Rückrundenstart gegen den FC Basel mit dem einstigen BVB-Profi Alexander Frei auf dem Programm.

Hoffen auf Barrios und Kagawa-Ersatz

"Wir müssen Lucas auf die Rückrunde vorbereiten und nicht nur auf Leverkusen. Wir brauchen ihn auch in den restlichen Spielen. Er macht Fortschritte, aber ich kann noch nicht sagen, ob er in Leverkusen spielen kann oder nicht", sagte Trainer Jürgen Klopp, der bereits in den ersten drei Begegnungen nach der Winterpause auf den japanischen Asien-Cup-Teilnehmer Shinji Kagawa verzichten muss.

"Zum Glück haben wir keine zusätzlichen verletzten Spieler", meinte Klopp, "das kann bei dem Trainingsumfang der letzten Tage immer passieren." Ansonsten würden in Basel alle Spieler zur Verfügung stehen.

Für Kagawas Position im Mittelfeld kommen nach den Erkenntnissen der fünf Tage in Südspanien drei Spieler infrage: Mario Götze, Mohamed Zidan und Robert Lewandowski. Sollte Barrios ausfallen, wäre Lewandowski einzige Sturmspitze und höchstwahrscheinlich würde der Ägypter Zidan in die Anfangsformation rücken.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×