Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2008

14:58 Uhr

Fußball Bundesliga

"Club" stellt Wunsch-Stürmer Koller offiziell vor

Der 1. FC Nürnberg kann nach zähen Verhandlungen mit AS Monaco endlich Vollzug melden. Stürmer Jan Koller wurde als zweiter Neuzugang beim "Club" vorgestellt und unterschrieb beim DFB-Pokalsieger einen Vertrag bis 2010.

Was sich seit einigen Tagen bereits andeutet, ist nun endgültig in trockenen Tüchern. Der Wechsel des tschechischen Nationalstürmers Jan Koller zum "Club" ist perfekt. Der 34-Jährige wurde am Sonntag offiziell von den Franken als zweiter Neuzugang nach Jacques Abardonado (OGC Nizza) vorgestellt und erhält einen Vertrag bis 2010. Über die Ablösesumme für Koller, der vom französischen Erstligisten AS Monaco kommt, vereinbarten die Klubs Stillschweigen. Sie soll bei etwas über einer Million Euro liegen und würde im Falle des Nürnberger Klassenerhalts steigen.

Koller hat am Sonntagnachmittag bereits sein erstes Training beim abstiegsbedrohten Traditionsverein bestritten. "Mein Ziel ist es, mit Nürnberg die Klasse zu halten. Ich habe den 'Club' schon im Fernsehen spielen sehen, das ist keine schlechte Mannschaft", sagte Koller. Der FCN ist Tabellen-16., Koller will "mit meinen Toren helfen, dass es in der Rückrunde besser läuft".

Kollers Vertrag gilt auch für die zweite Liga

Mit Kollers Wechsel sind die Transferaktivitäten der Nürnberger abgeschlossen, "es sei denn, es verletzen sich noch einige unserer Stammspieler", meinte Sportdirektor Martin Bader. Joshua Kennedy darf den "Club" verlassen, es gibt aber noch keinen Interessenten für den Stürmer. Wie Koller wird Kennedy mit ins Trainingslager reisen, das Nürnberg vom 9. bis 17. Januar im portugiesischen Portimao hält.

Kollers Vertrag gilt auch für die zweite Liga, liefe aber im Falle des Abstiegs schon 2009 aus. "Dass sich ein Mann wie er für den FCN entscheidet, unterstreicht unsere gute Arbeit", sagte Präsident Michael A. Roth. Der 2,02m große Stürmer spielte von 2001 bis 2006 für Dortmund und absolvierte 138 Bundesligaspiele (59 Tore).

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×