Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2010

14:20 Uhr

Fußball Bundesliga

Demel geht nicht auf die Insel

Guy Demel bleibt beim Hamburger SV. Der Nationalspieler der Elfenbeinküste hat dem englischen Premier-League-Klub FC Sunderland abgesagt und will beim Bundesligisten verlängern.

Will nicht auf die Insel: Guy Demel. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Will nicht auf die Insel: Guy Demel. Foto: Bongarts/Getty Images

Der zuletzt vom englischen Premier-League-Klub umworbene Abwehrspieler Guy Demel hat sich für einen Verbleib beim Bundesligisten Hamburger SV entschieden und will seinen 2012 auslaufenden Vertrag sogar vorzeitig verlängern. "Ich bin offen für Gespräche über eine Verlängerung. Wenn es der Verein denn auch möchte", sagte der 28-Jährige der Hamburger Morgenpost und gab Sunderland einen Korb: "Ich werde beim HSV bleiben. Das steht fest."

Die Briten sollen bereit gewesen sein, für Demel eine Ablösesumme in Höhe von rund sechs Mill. Euro an die Hamburger zu überweisen. Zudem hätte der Ivorer, der derzeit beim Afrika-Cup in Angola weilt, eigenen Angaben zufolge "fast das Doppelte" seines derzeitigen HSV-Salärs verdient.

"Das ist nun mal nicht alles. Auch für meine Karriere ist es das Beste, beim HSV zu bleiben. Dieser Verein hat große Ziele, denen wir uns jedes Jahr ein Stück nähern. Da möchte ich weiter mitmachen", sagte Demel.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×