Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2009

14:31 Uhr

Fußball Bundesliga

Diego hat Meistertitel noch nicht abgeschrieben

Bremens Spielmacher Diego hat den Meistertitel noch längst nicht abgeschrieben. Außerdem wies der 23-Jährige Vorwürfe zurück, er wolle seinen Abgang mit Fehltritten beschleunigen.

Bremens Spielmacher Diego sieht noch Titelchancen. Foto: AFP SID

Bremens Spielmacher Diego sieht noch Titelchancen. Foto: AFP

Trotz der enttäuschenden Hinrunde in der Bundesliga glaubt Spielmacher Diego von Werder Bremen an den Einzug in die Champions League und sieht sogar noch Titelchancen. "Jeder von uns aus der Mannschaft will in der Champions League spielen. Wenn wir uns nicht dafür qualifizieren würden, wären hier alle sehr enttäuscht. Ich bin davon überzeugt, dass wir diese Plätze noch angreifen können. Eine kleine Chance sehe ich sogar noch für die Meisterschaft", sagte der Brasilianer auf der Bremer Vereins-Homepage.

Diego, der mit Werder vor dem Start der Rückrunde auf dem achten Tabellenplatz liegt, wies zudem Vorwürfe zurück, er wolle seinen Abgang aus Bremen mit öffentlichen Fehltritten wie zuletzt bei seiner Alkoholfahrt forcieren. "Wenn ich mich für die absoluten europäischen Spitzenklubs empfehlen möchte, dann muss ich super Spiele abliefern und tolle Tore schießen, Werder weiterhelfen, aber doch nicht für Negativ-Schlagzeilen sorgen", meinte der 23-Jährige.

"Fühle mich sehr wohl"

Überhaupt spiele ein möglicher Abschied aus Bremen für ihn derzeit keine Rolle. "Mein sportlicher Mittelpunkt liegt in Bremen. Ich habe hier noch zwei Jahre Vertrag und fühle mich wirklich sehr wohl. Ich darf hier meine Art des Spiels umsetzen und werde dabei von einer sehr guten Mannschaft unterstützt. Ich bin hier glücklich."

Zum Rückrundenstart der Hanseaten am Sonntag (17.00 Uhr/live bei Premiere) gegen Arminia Bielefeld wird Diego seinem Team allerdings fehlen. Der Mittelfeldspieler ist nach seiner Würgeattacke gegen KSC-Profi Christian Eichner noch für drei Ligaspiele gesperrt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×